volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Lüne-Hünen zu Gast im Dschungel

volleyballer.de

Bundesligen: Lüne-Hünen zu Gast im Dschungel

07.02.2024 • Bundesligen Autor: FT 1844 Freiburg, FT 1844 Freiburg e.V. 142 Ansichten

Die Leistung auf dem Feld stimmte zuletzt wieder, doch belohnen konnte sich die Affenbande weder beim Heimspiel gegen die powervolleys aus Düren (0:3), noch im Baden-Derby gegen Karlsruhe (1:3).

Lüne-Hünen zu Gast im Dschungel - Foto:  Stephan Tapken

Stimmungsvoll in Richtung Heimspiel: Vorfreude bei der Affenbande aus Freiburg (Foto: Stephan Tapken)

Mit der SVG Lüneburg erwartet die Breisgauer nun eine Mannschaft, gegen die es sicherlich nicht einfacher wird, etwas Zählbares mitzunehmen - denn die Mannschaft von Cheftrainer Stefan Hübner ist in dieser Spielzeit Champions League Teilnehmer und gehört zu den heißen Favoriten, welche Rekordmeister Berlin den Meistertitel dieses Jahr streitig machen wollen. Mit 40 Punkten aus 17 Spielen belegt die SVG momentan den zweiten Platz in der Tabelle und konnte die letzten drei Partien allesamt glatt mit 3:0 für sich entscheiden. Lediglich der stark aufgelegte Aufsteiger aus Bitterfeld-Wolfen schaffte es dabei, überhaupt einmal mehr als 20 Punkte in einem Satz zu erzielen.

Man könnte nun natürlich meinen, dass den Freiburgern ein so starker Gegner wie Lüneburg nach den Ergebnissen aus den letzten Spielen vollkommen ungelegen kommt, doch die Mannschaft von Jakob Schönhagen gibt sich kämpferisch und geht auch in diese Partie mit großen Zielen. Den Schwung aus den vergangenen beiden Partien wollen sie mitnehmen und es den Männern aus dem Norden im Dschungel so schwer wie nur möglich machen, einen klaren Sieg mit nach Hause zu nehmen. "Natürlich sind wir uns der Qualitäten der Lüneburger bewusst", so Mittelblocker Pascal Ristl, "aber wenn wir es schaffen, diese Woche nochmal eine Schippe draufzulegen, dann wird es auch für sie nicht leicht im Dschungel zu bestehen - dafür geben wir im Training Vollgas und dann schauen wir, was drin ist". Im Hinspiel fehlte Ristl krankheitsbedingt, zum Rückspiel ist er aber topfit und zeigte gegen Karlsruhe zuletzt eine enorm starke Blockleistung. Auch Mittelblockerkollege Lennart Heckel steht nach langer Verletzungspause inzwischen wieder voll im Saft und soll den Freiburgern mit seiner Körpergröße von 2,05m dabei helfen, die hoch gewachsenen Lüneburger im Angriff zu stoppen.
Da wäre vor allem "Shootingstar" Erik Röhrs (2,01m) im Außenangriff, der bislang eine grandiose Saison spielt und wohlverdient bereits vier Mal zum wertvollsten Spieler gekürt wurde. Mit "nur" 1,96m machte zuletzt aber auch Theo Mohwinkel auf der Außenposition auf sich aufmerksam und überzeugte auch im Hinspiel gegen die FT 1844 schon. Ganze 2,08m bringt der Diagonalangreifer der Lüne-Hünen, Xander Ketrzynski, aufs Parkett. In Mittelblocker Matthew Knigge muss die SVG allerdings auch auf einen ihrer Leistungsträger verzichten, er zog sich in der vergangenen Woche eine Bänderverletzung zu und wird etwa vier Wochen ausfallen.

Nachdem auch die Freiburger zuletzt immer wieder vom Verletzungspech und Krankheitsfällen geschwächt wurden, steht Schönhagen gegen Lüneburg der gesamte Kader zur Verfügung. Mit der vollen Man-Power will sich die Affenbande also am Samstagabend im Dschungel gegen die ganz Großen stemmen und dabei alles aus sich rausholen, um den Favoriten im besten Fall sogar mit einem Satzgewinn zu ärgern. Dazu setzt man in Freiburg natürlich auch wieder auf die großartige Unterstützung der Fans und besonders auf die "Dschungelbande", welche die Heimspiele bei der FT 1844 Freiburg zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Tickets für das Spiel sind vorab online auf Ticketleo erhältlich. Spielbeginn ist dieses Mal bereits um 18:30 Uhr in der Act-Now Halle im FT-Sportpark.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner