volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rückrundenduell gewonnen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Rückrundenduell gewonnen

01.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Mathilda Dogu, MTV 1848 Hildesheim 181 Ansichten

Die letzte Partie gegen den Ruderclub Sorpesee fiel eher ernüchternd aus: 3:0 und damit keine Punkte hieß es nach nicht einmal achtzig Minuten Spielzeit im Nordrhein-Westfälischen Sundern.

Vergangenen Samstag stand nun das Wiedersehen aus der Dritten Liga West auf dem Programm und streckte sich über fast zwei Stunden- dass die Rückrunden-Begegnung der beiden Aufsteiger diesmal daher mehr Spannung vermuten ließ, davon konnten sich auch die heimischen Zuschauenden überzeugen, die vor allem im ersten Satz ein hochwertiges Zweitligaduell in der Sporthalle Sportmitte geboten bekamen.

Die Hildesheimerinnen um Zuspielerin Lena Onnen starteten Punkt 16 Uhr konzentriert in den ersten Satz, in dem es lange ausgeglichen verlief; disziplinierte Defensivarbeit der Sunderanerinnen führten jedoch dazu, dass die Gastgeberinnen immer häufiger am gegnerischen Block scheiterten und sich diese mit 12:16 zur zweiten technischen Auszeit absetzen konnten.

Erhöhung des Aufschlagdrucks sowie vermehrte Eigenfehler auf Seiten der Gäste führten dann aber dazu, dass sich die Hildesheimerinnen pünktlich zu Beginn der sogenannten "Crunchtime" wieder ran kämpfen und nach einer spannenden Verlängerung und zwei abgewehrten Satzbällen den ersten Satz noch mit 27:25 für sich entscheiden konnten.

Drehten die Hildesheimerinnen noch den ersten Satz zu ihren Gunsten, zeigten die Gäste aus Sundern im zweiten wiederum, warum sie auf Platz vier in der Tabelle angereist waren und ließen die Gastgeberinnen gar nicht erst in Spiel kommen. Immer wieder war es der schnelle Angriff über die Mitte, der die Ballwechsel für den Ruderclub vom Sorpesee entschied und auch im Aufschlag wurde weiterhin so Druck ausgeübt, dass die Zweitligavolleyballerinnen aus Niedersachsen ihren eigenen Angriff wiederum nicht vernünftig aufbauen konnten- der zweite Satz ging somit deutlich verdient mit 12:25 an den RC Sorpesee.

Im weiteren Verlauf der ehemaligen Drittligabegegnung ließ das Team von Trainer Matthias Keller dann nichts mehr anbrennen und war ab Beginn des dritten Satzes die spielgestaltende

Mannschaft. Selbst auf die davor überragende Blockarbeit der Gäste hatten sich die Hildesheimerinnen nun besser eingestellt- kam man mit harten Angriffen vorher nicht durch, wurde eben auf andere Angriffsoptionen zurückgegriffen wie beispielsweise gelegte Bälle direkt hinter den Block, wie sich Diagonalangreiferin und spätere MVP der Partie, Mareike Ulbrich, des Öfteren zu Nutzen machte.

Mit jeweils 25:21 konnte das Team 48 Hildesheim somit nach Satz eins auch die Sätze drei und vier für sich entscheiden und gewann somit souverän mit 3:1.

Mit nun insgesamt achtzehn Punkten auf dem Konto konnte der Abstand zum Abstiegsplatz auf sechs Punkte vergrößert werden, in der Tabelle steht man aktuell jedoch weiterhin auf Platz neun.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner