volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VCW "sieht rot": Vilsbiburgs Raben kommen

volleyballer.de

Bundesligen: VCW "sieht rot": Vilsbiburgs Raben kommen

27.01.2024 • Bundesligen Autor: Sabine Ursel, 1. VC Wiesbaden e.V. 285 Ansichten

Der VC Wiesbaden sorgt in dieser Saison für jede Menge Adrenalin. Der Tanz auf zwei Hochzeiten im In- und Ausland bringt die Anhänger in Wallung. Der spektakulär gewonnene vierte Satz beim USC Münster (3:1) am Mittwochabend war ein erneuter Beweis.

VCW "sieht rot": Vilsbiburgs Raben kommen - Foto:  Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

VCW ?sieht rot?: Vilsbiburgs Raben kommen (Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de)

Und nun geht es für das Team von Benedikt Frank, Christian Sossenheimer und Daniel Ramirez - sowie die Fans - Schlag auf Schlag weiter. Am Samstag (27. Januar, 17:00 Uhr) kommen die Roten Raben Vilsbiburg in die hessische Landeshauptstadt. Vier Tage später bricht man dann zum Halbfinalhinspiel des CEV Volleyball Challenge Cups ins italienische Piemont auf. Dort wartet am 1. Februar Igor Gorgonzola Novara auf den deutschen Vertreter. "Wir werden ganz sicher nicht den Fehler machen, jetzt schon an Italien zu denken", betont VCW-Geschäftsführer Christopher Fetting. Priorität hätten zunächst die angepeilten Punkte gegen Vilsbiburg - im besten Fall drei, um die Chance auf den fünften Tabellenplatz in der 1. Volleyball Bundesliga aufrecht zu halten.

Über die Roten Raben

Rückblick: Beide Teams trafen erst vor kurzem aufeinander: Am 28. Dezember sahen 1.468 Zuschauer in der Vilsbiburger Ballsporthalle eine weitgehend ausgeglichene, hochspannende Partie, in der die Hessinnen in jedem der drei engen Sätze zum Ende hin die glücklicheren Händchen hatten. 28:26, 30:28 und 26:24 hieß es nach 98 Minuten. Das Rückspiel in Wiesbaden ist also beileibe kein Kinderspiel, zumal der VCW noch ein ehrgeiziges Ziel verfolgt (siehe oben).

Die Truppe von Juan Diego Garcia Diaz liegt derzeit mit 16 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz (16 Punkte). Einen Rang davor rangiert der VCW (24 Zähler). Vilsbiburg holte zuletzt einen Punkt beim 2:3 gegen den SC Potsdam. Vier Sätze waren heftig umkämpft, nur der Tiebreak (4:15) fiel aus dem Rahmen. Pauline Martin (Belgien; Diagonal) machte satte 27 Punkte (!) und holte sich die silberne MVP-Medaille ab.

Die Raben dürften in Wiesbaden (wie schon gegen den SSC Palmberg Schwerin und Potsdam) mit Zuspielerin Kim Klein Lankhorst, Diagonalangreiferin Pauline Martin, Monika Salkute und Alondra Vazquez im Außenangriff sowie Yeisy Soto und der 1,98 Meter großen Britte Stuut im Mittelblock starten; als Libera ist Patricia Nestler gesetzt. Mit Nestler und Hanna Kohn (Zuspiel) stehen nur zwei deutsche Athletinnen im Kader.

Statistik

Bei den Top Scorern der Liga (alle Elemente) rangiert Vilsbiburgs Pauline Martin auf dem zehnten Platz (Wert 98). Sie hat bisher in 16 Spielen die meisten Punkte aller zehn Mannschaften erzielt (252), weist aber zugleich die weitaus größte Fehlerquote aller Gelisteten auf (155). Wiesbadens Diagonale Izabella Rapacz (Polen) ist an sechster Stelle bei den Top Scorern gerankt (Wert 101, 209 Punkte, 108 Fehler bei 14 Spielen). Nach wie vor an der Spitze: Münsters Diagonale Gloria Destiny Mutiri (USA; Wert 121, 168 Punkte, 47 Fehler bei 15 Matches); sie hatte zuletzt gegen den VCW nicht ihren besten Tag erwischt (3 Punkte).

STATEMENTS

Benedikt Frank: "Vilsbiburg ist ein vehement angreifendes Team und international stark besetzt. Linkshänderin Pauline Martin, Monika Salkute und Yeisy Soto beispielsweise sind in der Volleyballwelt gut bekannt, aber nicht nur diese drei müssen wir in den Griff bekommen. Im Hinspiel waren alle drei Sätze eng. Wir wollen auch dieses Mal auf drei Punkte gehen, aber das wird harte Arbeit."

Milana Bo?i? (Zuspiel): "Das Spiel gegen Münster war eines der turbulentesten in dieser Saison. Das haben wir am Ende mit starkem Willen und zwingenden Aktionen für uns entschieden. Diesen Push nehmen wir mit ins Match gegen Vilsbiburg. Die Roten Raben wollen sich ganz sicher wieder teuer verkaufen. Wir haben uns im Training taktisch vor allem auf ihre starke Offensive vorbereitet."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner