volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Topleistung im Spitzenspiel

volleyballer.de

Bundesligen: Topleistung im Spitzenspiel

21.01.2024 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 188 Ansichten

In beeindruckender Manier haben die Berlin Recycling Volleys auf ihre erste Heimniederlage in der CEV Champions League reagiert. Der amtierende Deutsche Meister gewann am Sonntag das Spitzenspiel der Volleyball Bundesliga gegen den VfB Friedrichshafen deutlich mit 3:0 (25:21, 25:12, 25:18). Die Hauptstädter stoppten damit den Lauf der Mannschaft vom Bodensee und setzen sich in der Tabelle weiter ab. Nach 14 Spielen stehen 40 Punkte und damit sechs Zähler Vorsprung auf die zweitplatzierte SVG Lüneburg zu Buche.

Topleistung im Spitzenspiel - Foto: Anne-Maria Butze

Foto: Anne-Maria Butze

Beide Mannschaften standen sich in Bestbesetzung gegenüber und boten dem Berliner Publikum zu Beginn eine gute Show. Obwohl Friedrichshafen direkt in der Block-Abwehr glänzte, erwischten die BR Volleys nach einem Ass von Marek Sotola den besseren Start (8:5). Zwei Missverständnisse auf Häfler Seite mit Zuspieler Batak bescherten den Hauptstädtern leichte Punkte und Masso bekam von Timo Tammemma per Block die Grenzen aufgezeigt (11:7). Asse von Masso und Superlak gestalteten das Rennen um den Auftaktsatz wieder enger und die Gäste aus dem Süden schnupperten zur Crunchtime am Ausgleich (21:20). Dann aber half der eingewechselte Cody Kessel im Block und ein misslungener Zuspieltrick von Batak beendete den Durchgang (25:21).

Das Heft des Handelns blieb auch im zweiten Satz fest in Berliner Hand. Der Aufschlagdruck des ungeschlagenen Spitzenreiters nahm noch einmal zu und nach der ersten technischen Auszeit (8:5) setzten sich die BR Volleys deutlich ab. Timothée Carle begeisterte bei seiner Aufschlagserie inklusive zwei Assen (13:5) und war in der Folge auch im Angriff nicht zu stoppen (21:9). Fortan übernahm Tobias Krick für Nehemiah Mote im Mittelblock und Kapitän Ruben Schott verwertete den Satzball zum 2:0 (25:12). Der Tabellenführer ließ im Element Service nicht mehr locker und im dritten Satz startete Johannes Tille die nächste lange Serie des Deutschen Meisters (0:2, 7:2). Obwohl Mark Lebedew mit Wechseln versuchte einzugreifen, hatten die Männer vom Bodensee an diesem Tag nicht mehr viel entgegenzusetzen. Jetzt sammelten die Männer in Orange fleißig Blockpunkte, zwölf waren es im gesamten Match (16:10). Dazu kam eine hervorragende Annahmeleistung von Schott und Libero Satoshi Tsuiki. Einmal musste Joel Banks noch zur Auszeit greifen (23:18), dann setzte Marek Sotola per Ass den passenden Schlusspunkt im Match (25:18).

Durch den Sieg distanzieren die Berliner um den MVP Carle den VfB Friedrichshafen in der Tabelle auf sieben Punkte. Am Mittwoch begegnet man auswärts in Hildesheim dem nächsten Verfolger, nämlich den Helios Grizzlys Giesen.

Stimmen zum Spiel
Marek Sotola: "Das war die beste Antwort, die wir geben konnten. Wir haben das 0:3 vom Mittwoch als Mannschaft gut verarbeitet und wieder unsere Stärken gezeigt. Dabei hat natürlich auch das tolle Publikum geholfen. Wir haben Friedrichshafen ein weiteres Mal kontrolliert und sind auf einem wirklich guten Weg gegen diesen Rivalen. Ich glaube, unser stärkstes Element war heute der Aufschlag, aber wir können auch vieles noch besser machen.

Joel Banks: "Ich bin stolz auf unsere Leistung. Wir sind wieder mit Energie auf dem Court zusammengerückt. Beide Mannschaften fokussieren sich auf diese Duelle und es ist Würze drin. Wir haben das gut gemanagt. Unsere Block-Abwehr war für mich ausschlaggebend für diesen wichtigen Sieg."

BR Volleys Formation
Timothée Carle + Ruben Schott (AA), Timo Tammemaa + Nehemiah Mote (MB), Johannes Tille (Z), Marek Sotola (D) und Satoshi Tsuiki (L) | Eingewechselt: Cody Kessel, Tobias Krick, Leon Dervisaj

Topwerte
Carle 13 Punkte, 2 Blocks, 2 Asse | Sotola 13 Punkte, 2 Blocks, 2 Asse | Tammemaa 3 Blocks | Tsuiki 79 % pos. Annahme

Nächstes Heimspiel
BR Volleys vs. Tours VB | 31. Jan | 19.30 Uhr | Max-Schmeling-Halle
Tickets: www.br-volleys.de/tickets

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner