volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
USC will Derbysieg auch im Rückspiel

volleyballer.de

Bundesligen: USC will Derbysieg auch im Rückspiel

17.01.2024 • Bundesligen Autor: USC Münster e.V. 99 Ansichten

Ende Oktober war das NRW-Derby zwischen USC Münster und den Ladies in Black Aachen eine klare Angelegenheit.

Am Berg Fidel gewannen die Münsteranerinnen deutlich nach drei Sätzen (9, 19, 21) und sicherten sich so den ersten Derbysieg seit knapp drei Jahren. Beim nächsten Treffen am Mittwochabend (18 Uhr) wäre eine Wiederholung gegen Aachen für den USC gleich doppelt wichtig.

"Das Derby ist immer spannend und unterhaltsam. Also beste Zutaten für einen attraktiven Volleyballabend", sagt Lisa Thomsen , Cheftrainerin des USC Münster. Für ihr Team geht es in Aachen neben dem erneuten Derbysieg aber auch um eine gute Ausgangslage für die ab Februar anstehende Zwischenrunde. Ein weiterer Sieg gegen die Ladies in Black und der USC würde den Abstand auf Platz neun auf sechs Zähler ausbauen.

Am Mittwoch bekommen es die Münsteranerinnen allerdings mit einer Mannschaft im Aufwind zu tun - anders als noch beim Hinspiel . Nach schwachem Saisonstart und einem Wechsel an der Seitenlinie geht der Blick im Dreiländereck inzwischen wieder nach oben. Mit Ex-USClerin Mareike Hindriksen als neue Cheftrainerin und dem ehemaligen USC-Co Felix Jülicher als Assistent fuhr die Mannschaft seit den Weihnachtstagen drei Siege ein. Gegen Potsdam (3:2), Neuwied (3:0) und zuletzt Vilsbiburg (3:2) sammelten die Ladies in Black wichtige Punkte im Schlussspurt. "Das hat in Aachen großes Selbstvertrauen freigesetzt", weiß Thomsen. Auch deshalb erwarte die Trainerin ein "starkes Aachen". Hinzukommt die berüchtigte Heimatmosphäre im selbsternannten Aachener Hexenkessel. "Die Halle in Aachen ist für Auswärtsteams immer schwer zu bespielen. Besonders wenn sie gut gefüllt ist", warnt Thomsen.

Motiviert zeigt sich allerdings auch der USC. Gegen Stuttgart-Verfolger Schwerin blieben die Unabhängigen am Wochenende trotz starken Auftakts zwar ohne Punkte (1:3), den Positivtrend unterstrichen sie aber erneut. Man ist bereit für den ersten Auswärtssieg in Aachen seit 2016.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner