volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Souveräne Generalprobe für die CL

volleyballer.de

Bundesligen: Souveräne Generalprobe für die CL

14.01.2024 • Bundesligen Autor: Robert Raff, MTV Stuttgart 1843 e.V. 194 Ansichten

Der Dienstag kann kommen! Stuttgarts Volleyballerinnen haben in der Liga ordentlich Selbstvertrauen für den anstehenden CL-Showdown gegen Beveren getankt und den VC Neuwied vor 2037 Zuschauern in der SCHARRena klar mit 3:0 in die Schranken gewiesen.

Souveräne Generalprobe für die CL - Foto:  Bildermacher-Sport Jens Körner

Topscorerin mit starken 14 Punkten. Alexis Hart überzeugt beim Sieg gegen Neuwied. (Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner)

Als wertvollste Spielerin der Partie wurde Ivana Vanjak ausgezeichnet, beste Punktesammlerin in einer insgesamt ausgeglichenen Mannschaftsleistung war am Ende Alexis Hart mit 14 Zählern.

Wie abzusehen war, würfelte Konstantin Bitter das Personal durch, von der Startformation des Spiels am vergangenen Mittwoch gegen Rzeszów begann nur Monique Strubbe. Neu in der Aufstellung waren demnach Alexis Hart, Ivana Vanjak, Jovana Mirosavljevic, Kayla Haneline, Corri Glaab und auf der Liberaposition Michelle Schwerdtner.

Ivana Vanjak eröffnete die Partie im Neckarpark mit ihrem erfolgreichen Angriff, danach bewies Jovana Mirosavljevic bei ihrem Tip auf die Linie Gefühl. Auch Kayla Haneline meldete sich zügig im Spiel an, Corri Glaab spielte die US-Amerikanerin schön für das erste Tempo frei. Überhaupt riss Allianz MTV die Angelegenheit früh an sich, ging durch ein Ass von Alexis Hart dann auch erstmals mit vier Punkten in Führung (6:2). Die Gastgeberinnen waren offensichtlich gewillt, den Fuß auf dem Gaspedal zu lassen. Alexis Hart schraubte die Führung per Pipe auf 11:3, Kayla Haneline legte per Ass alsbald das 13:4 nach. Der VCN mühte sich zwar nach Kräften, Allianz MTV Stuttgart behielt das Zepter aber rigoros in der Hand. Zur zweiten technischen Auszeit brachte Ivana Vanjak den Ball zum 16:6 durch, dann blockten Alexis Hart und Kayla Haneline zweimal in Folge zum 20:9. Der Schlusspunkt im ersten Satz war dann Ivana Vanjak vorbehalten, die Außenangreiferin schloss humorlos zur 1:0-Satzführung ab.

Der Start in Satz zwei war zunächst etwas ausgeglichener. Monique Strubbe glich zum 3:3 aus, danach übernahm die in Blau gekleidete Mannschaft wieder vermehrt das Kommando. Monique Strubbe?s Ass brachte Stuttgart zum 6:4 in Front, Alexis Hart griff erfolgreich zum 8:4 an und läutete somit die erste technische Auszeit ein. Kontinuierlich zog Allianz MTV weiter davon, Ivana Vanjak besorgte mit einem schönen Angriff das 16:10. Die Nationalspielerin sorgte mit ihrem Ass dann nochmal für ein Highlight in diesem Satz, Stuttgart hatte alles unter Kontrolle und holte sich auch den zweiten Durchgang mit 25:11 - 40 Minuten waren zu dem Zeitpunkt erst auf der Uhr.  

Weiter ging es im dritten Durchgang, Stuttgart war auf jeden Fall gewillt, Kräfte zu sparen und die Angelegenheit in drei Sätzen zu beenden. Dementsprechend ging man durch Jovana Mirosavljevic und zwei Eigenfehler schnell mit 3:0 in Front. Die Serbin erhöhte per Block dann auch auf 6:2, dann war Kayla Haneline per Einbeiner zum 10:5 erfolgreich. Die starke Alexis Hart besorgte per Pipe das 13:7, das Match ging nun relativ zügig vonstatten und vor allem in Richtung Drei-Satz-Sieg für Stuttgart. Auch, weil die tapfer kämpfende Truppe aus Neuwied immer mehr Fehler einbaute. Alexis Hart ließ es nochmal sehenswert zum 21:10 longline krachen, den Matchball verwandelte dann Ivana Vanjak per Block.

Die Generalprobe für die CL am Dienstag gegen Beveren ist also geglückt, eine wahrscheinlich ausgeruhte Starting-Six wird dann versuchen, das Weiterkommen im höchsten europäischen Wettbewerb doch noch zu sichern.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner