volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Buli-Einschub in die europäischen Tage

volleyballer.de

Bundesligen: Buli-Einschub in die europäischen Tage

12.01.2024 • Bundesligen Autor: Robert Raff, MTV Stuttgart 1843 e.V. 183 Ansichten

Nach dem nervenaufreibenden Spiel gegen Rzeszów stehen die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart direkt vor der nächsten Aufgabe.

Buli-Einschub in die europäischen Tage - Foto:  Bildermacher-Sport Jens Körner

Cheftrainer Konstantin Bitter wird seine Spielerinnen auch auf Neuwied wieder bestens einstellen. (Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner)

Dieses Mal ist die Liga wieder dran, am Samstag um 19:00 kommt der VC Neuwied in die SCHARRena.

Allianz MTV geht als Tabellenführer in diese Partie, den Platz an der Sonne hatte "Stuttgarts schönster Sport" am letzten Spieltag gegen Suhl von den Konkurrentinnen aus Schwerin erobert - zum ersten Mal in dieser Saison. Mit diesem Schwung möchte das Team von Konstantin Bitter auch die Hürde Neuwied nehmen, um dann direkt den Fokus auf das entscheidende Gruppenspiel gegen Beveren in der Champions-League zu legen. Gut möglich, dass der Stuttgarter Cheftrainer gegen den VCN ob des eng getakteten Programms auch der ein oder anderen Stammkraft eine Pause gönnt.

Vermessen wäre es aber in jedem Fall, das Spiel gegen Neuwied auf die leichte Schulter zu nehmen. Zwar ist es das Spiel der Gegensätze, also Ligaprimus gegen Ligaschlusslicht, dennoch wird Konstantin Bitter von seinem Team volle Konzentration einfordern. Schließlich will man keine böse Überraschung erleben, die Liga hat dieses Jahr ja schon gezeigt, wie unberechenbar sie ist. Und die Deichstadtvolleys werden heiß darauf sein, endlich ihren verdienten ersten Satz in dieser Saison zu holen. Gerade im Hinspiel waren die am Samstag nominellen Gäste durchaus nah dran, seinerzeit musste sich Allianz MTV in Koblenz strecken, um den zweiten Durchgang mit 25:20 gewonnen zu können. Beste Scorerin beim von der eigenen Situation rund um die Insolvenz gebeutelten Verein aus Neuwied ist bislang Mittelblockerin Laura Berger. Ins neue Jahr startete der VCN mit zwei 0:3-Niederlagen gegen Aachen und Neuwied.  

Die SCHARRena bekommt also bereits ihr drittes Heimspiel im neuen Jahr, wettbewerbsübergreifend, Stuttgart hofft auf einen erneuten Sieg und die Verteidigung der Tabellenführung. Um 19:00 geht es zur gewohnten Uhrzeit los, Sport1extra und DYN übertragen ebenso gewohnt im Stream.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner