volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volles Haus gegen den Tabellenführer!

volleyballer.de

Bundesligen: Volles Haus gegen den Tabellenführer!

28.12.2023 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 173 Ansichten

Am 30. Dezember (ab 17.00 Uhr live auf SPORT1.de/SPORT1) ist es so weit: Für die Volleyballerinnen vom SC Potsdam steht das letzte Heimspiel des Jahres auf dem Programm. Am Tag vor Silvester gastiert mit dem SSC Palmberg Schwerin der aktuelle Tabellenführer in der MBS Arena.

Volles Haus gegen den Tabellenführer! - Foto:  Nicol Marschall

Der SC Potsdam fühlt sich in der Rolle des Underdogs wohl (Foto: Nicol Marschall)

Das Interesse an der Partie ist riesig. Die Sitzplätze sind bereits ausverkauft. Es stehen lediglich noch ein paar Stehplatz-Tickets für die Begegnung mit dem amtierenden Pokalsieger zur Verfügung.

"Das wird zum Jahresabschluss noch einmal ein richtiges Volleyball-Spektakel in der MBS Arena", freut sich Eugen Benzel, Geschäftsführer der SC Potsdam Sport & Marketing GmbH. "Obwohl wir zuletzt ein paar Spiele in Folge nicht gewonnen haben, können wir befreit aufspielen. Denn - auch weil wir das Hinspiel in Schwerin klar verloren haben - wir gehen keinesfalls als Favorit in diese Top-Partie. Und das war eigentlich schon immer eine Rolle, die dem SC Potsdam besser liegt."

Der SSC Palmberg Schwerin hat in dieser Saison mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Derzeit muss der Hauptrunden-Tabellenführer im Außenangriff weiterhin auf Fleur Savelkoel, Anne Hölzig und Linda Bock verzichten. Nachdem zu Beginn dieses Monats auch noch die türkische Diagonalspielerin Tutku Burcu Yüzgenc aufgrund von Rückenproblemen fehlte, verpflichtete das Team aus der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns kurzerhand Marie Hänle vom VfB Suhl nach.

Dass der zwölffache Meister der Volleyball Bundesliga - und damit Rekordmeister - trotzdem hervorragend aufgestellt war und ist, zeigen die Ergebnisse des Teams. Mit 30 Punkten aus elf Liga-Spielen stehen die Spielerinnen von Felix Koslowski, auch Trainer der niederländischen Frauen-Nationalmannschaft, unangefochten auf Tabellenplatz eins. Lediglich am 19. Dezember musste sich Schwerin geschlagen geben, unterlag beim Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart knapp mit 2:3 (13:25, 25:20, 20:25, 28:26, 12:15).

In der Hinrunde war das Spiel gegen die Potsdamerinnen eine recht klare Sache: Am 20. Oktober kassierte das Team von Chefcoach Riccardo Boieri in Schwerin eine 0:3-Niederlage (21:25, 19:25, 22:25). Dabei liefen seine Spielerinnen fast permanent Rückständen hinterher. Der SSC Palmberg Schwerin hatte daher wenig Mühe, die Begegnung zu dominieren. Genau das will der SC Potsdam vor heimischer Kulisse mit dem Publikum im Rücken natürlich unbedingt ändern.

Heimspiel-Tickets für den SC Potsdam (unter anderem am 30. Dezember gegen den SSC Palmberg Schwerin) gibt es hier. Zu den Pokalfinal-Tickets für den 3. März in Mannheim geht es hier! Nachrichten vom Volleyball-Erstliga-Team des SC Potsdam gibt es hier!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner