volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein Duell um die Podestplätze

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ein Duell um die Podestplätze

30.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 256 Ansichten

Es ist ein echtes Spitzenspiel, das die Zuschauer in der Ernestiner SH erwarten dürfen.

Ein Duell um die Podestplätze - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Beide Teams trennt in der Tabelle nur ein Punkt, wobei die Gothaer ein Spiel weniger bestritten haben.

Zudem ist es ein Aufeinandertreffen alter Bekannter. Gegen kein Team hat der VC Gotha in seiner 2.Bundesliga-Geschichte häufiger gespielt. Die Partie am Sonnabend wird schon das 18. Punktspiel beider Vereine gegeneinander werden. In der Saison 2019/20 fiel eine Begegnung wegen der Corona-Pandemie aus. Die Statistik benennt 9 Schwaiger und 8 Gothaer Siege bisher.

Für die Blue Volleys also Gelegenheit in dieser Statistik auszugleichen.

 

Dafür bedarf es dann allerdings einer spielerischen Höchstleistung.

Denn mit ihren Siegen unter anderen gegen den TV Rottenburg, die TuS Kriftel oder den TSV Grafing haben die Mittelfranken gezeigt, dass sie zu den Spitzenteams der Liga gehören. Zudem ist der SV Schwaig ein Tiebreak-Spezialist. Viermal ging es für die Schwaiger im Saisonverlauf schon über fünf Sätze und viermal verließ man als Sieger das Spielfeld.

 

Um die erfahrenen Michal Dzierwa, Christian Schwabe, Yannick Klement und Kapitän Florian Tafelmayer , allesamt über 30 Jahre alt, hat "Trainerfuchs" Milan Maric eine junge, hungrige Mannschaft aufgestellt.

Mit dem vom ASV Dachau gekommenen 19-jährigen Zuspieler Tim Aust, Libero Veit Bodo Dobbertin oder Außenangreifer Max Bibrack sind talentierte junge Spieler an der Seite der Routiniers mittlerweile zu Stammspielern gereift.

Die größte Gefahr aber geht bei den Gästen immer noch von Dzierwa aus. Der inzwischen 35-Jährige, 1,97 Meter große Diagonalangreifer wurde auch in dieser Saison bereits zweimal MVP und kann gegnerische Abwehrreihen jederzeit stark beschäftigen.

 

Seit dieser Spielzeit beim SVS nicht mehr dabei ist der Ex-Gothaer Sven Kellermann, der seine langjährige Karriere beendet hat.

 

Für die Blue Volleys gilt es also am Sonnabend nochmal alle Kraftreserven zu mobilisieren und an die starken Leistungen im DVV-Pokal anzuschließen. Dass die letzten Wochen, die Blue Volleys sind seit Mitte Oktober an jedem Wochenende im Einsatz gewesen, extrem viel Kraft gekostet haben, konnte man am vergangenen Sonnabend beim knappen 3:2 Sieg gegen den TV Bühl beobachten.

 

Umso mehr braucht die Mannschaft auch die Unterstützung von den Rängen in der Ernestiner SH. Sie müssen der 7.Mann sein. Gemeinsam kann dann der Angriff auf den 2.Tabellenplatz gelingen.

 

Wer am Sonnabend nicht in der Halle dabei sein kann, für den gibt es auch wieder den Livestream auf www.sportdeutschland.tv

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner