volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Potsdam mit weiterem Heimspielerfolg

volleyballer.de

Bundesligen: Potsdam mit weiterem Heimspielerfolg

27.11.2023 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 189 Ansichten

Nächster Heimsieg für den SC Potsdam in der 1. Volleyball Bundesliga: Das Team von Chefcoach Riccardo Boieri gewann am Sonntag mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:20) gegen die Roten Raben Vilsbiburg.

Potsdam mit weiterem Heimspielerfolg - Foto:  Nicol Marschall

In Potsdam freute sich das Heimteam über den nächsten Sieg (Foto: Nicol Marschall)

Auch ohne Zuspielerin Kristina Guncheva (Muskelfaserriss) und Libera Sarah Stiriz (nach grippalem Infekt noch nicht wieder ganz fit) zeigten die Gastgeberinnen über weite Strecken eine konzentrierte Leistung.

Breland Morrissette - zuletzt im Pokalspiel geschont - sorgte nach schönem Zuspiel von Raquel Lazaro für den ersten Punkt (1:0). Beim Service von Tara Taubner bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung auf vier Punkte aus (5:1). Vilsbiburg hatte Mühe, in Tritt zu kommen. Yeisy Paola Soto Nunez wirkte bei den Gästen aus Niederbayern in der Anfangsphase noch am aktivsten. Da Taubner einen ganz starken Eindruck hinterließ, bog Potsdam mit einer klaren Führung auf die Zielgerade des ersten Durchgangs ein (20:13). Hier kamen auch Greta Kiss, Antonia Stautz und Danielle Harbin zum Zug, die für Suvi Kokkonen, Rodica Buterez und Taubner eingewechselt wurden. Harbin - an diesem Tag SCP-Kapitänin - war es auch, die den dritten Satzball zum 25:18 verwandelte.

Im zweiten Durchgang kehrte Boieri wieder zu seiner Startformation zurück. Trotzdem erwischten die Roten Raben den besseren Satzbeginn und lagen erst einmal vorn. Besonders Monika Salkute und Pauline Martin drehten jetzt bei Vilsbiburg auf. Doch Potsdam hielt dagegen, sodass den Gastgeberinnen in der Folge auch einige Male die Führung gelang (7:6, 13:12). Meistens lagen aber die Gäste aus Niederbayern vorn. So ging es für die Spielerinnen von Trainer Juan Diego Garcia Diaz mit einem 21:18 in die Crunchtime des Satzes. Doch dann lief bei den Roten Raben plötzlich fast gar nichts mehr. Der SCP wendete das Blatt und brachte den Satz noch mit 25:23 nach Hause.

Im dritten Durchgang begannen die Spielerinnen von Boieri stark (5:2). Doch Vilsbiburg mobilisierte noch einmal alle Kräfte und hielt dagegen (5:5). Da Kokkonen und Buterez immer durchschlagskräftiger wurden und in der Annahme zulegten, erarbeitete sich Potsdam bis zur zweiten technischen Auszeit des Satzes wieder eine recht komfortable Führung (16:11). Am Ende nutzten die Gastgeberinnen den ersten Matchball zum 25:20.

"Natürlich war ich heute ein bisschen nervöser als sonst", sagte Potsdams Außenangreiferin Suvi Kokkonen, die in der letzten Saison noch für die Roten Raben spielte, hinterher. Ihr Resümee: "In den ersten beiden Sätzen hat Vilsbiburg ein wenig die Aggressivität gefehlt. In Satz drei war unser Selbstvertrauen dann so groß, dass wir uns den Sieg nicht mehr nehmen lassen haben."

Ergebnis: 3:0 (25:18, 25:23, 25:20)

Starting Six SC Potsdam: Suvi Kokkonen (Außenangriff), Tara Taubner  (Diagonal), Breland Morrissette (Mittelblock), Anastasia Cekulaev (Mittelblock), Raquel Lazaro (Zuspiel), Rodica Buterez (Außenangriff) und Justine Wong-Orantes (Libera)

Zuschauer: 1.105

Most Valuable Player: Raquel Lazaro (Gold), Elaine Alondra Vazquez Rivera (Silber)

Zu den Video-Highlights der Begegnung geht es hier. Weitere Heimspiel-Tickets für den SC Potsdam gibt es hier. Zur Bildergalerie vom Spiel geht es hier. Zu den Nachrichten vom Volleyball-Erstliga-Team des SC Potsdam geht es hier!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner