volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Lüneburg eine Nummer zu groß

volleyballer.de

Bundesligen: Lüneburg eine Nummer zu groß

26.11.2023 • Bundesligen Autor: ASV Dachau e.V. 201 Ansichten

Die ASV Volleys haben am sechsten Spieltag der 1. Volleyball-Bundesliga der Männer ihre Grenzen aufgezeigt bekommen: Gegen den Champions-League-Teilnehmer SVG Lüneburg unterlagen die Dachauer in nur 68 Minuten mit 0:3 (19:25, 13:25, 11:25).

Lüneburg eine Nummer zu groß - Foto:  Birgit Herzum

Lüneburg, hier mit Matthew Knigge und Xander Ketrzynski gegen Daniel Kirchner, war klar überlegen. (Foto: Birgit Herzum)

Ein Beinbruch ist die Niederlage dabei sicher nicht, zeigt am Ende aber doch wie lange der Weg von Patrick Steuerwald und seinem Team noch sein wird.

Dabei ist Steuerwald in Dachau ja mit diesem Wissen auch angetreten und sieht daher die positiven Aspekte aus dem ersten Heimspiel gegen ein Top-Team der Bundesliga: "Wir haben über die ersten eineinhalb Sätze gute Ansätze gezeigt, haben vieles versucht. Nur am Ende verlieren wir dann den Faden, während Lüneburg sehr konsequent und weitgehend fehlerfrei gespielt hat."

In der Tat leisteten sich die Niedersachen nur 19 Fehler, wobei elf im Service zu Buche stehen. Dem standen aber auch 14 Asse gegenüber, davon allein acht im dritten Satz. "Vor allem die Variabilität und Stabilität im Aufschlag hat unsere Jungs vor eine echte Herausforderung in der Annahme gestellt. Diese Situationen können wir im Training nicht simulieren und deswegen nutzen wir eben diese Spiele, um daraus zu lernen", machte Steuerwald in diesem Element einen Hauptgrund für die Lüneburger Überlegenheit aus. Den gesamten Bericht findet ihr wie immer unter asv-volleys.de.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner