volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
L.E. Volleys gelingt Überraschungscoup

volleyballer.de

2. Bundesligen: L.E. Volleys gelingt Überraschungscoup

13.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: kw, L.E. Volleys e.V. 215 Ansichten

Die L. E. Volleys nehmen langsam an Fahrt auf. Am vergangenen Wochenende ist ihnen gegen den derzeitigen Tabellensechsten TV Rottenburg ein eindrucksvoller 3:0-Sieg gelungen. Mit nunmehr 7 Punkten belegen die eipziger den 10. Tabellenplatz.

L.E. Volleys gelingt Überraschungscoup - Foto:  Dirk Knofe

Blockstarke Leipziger (Foto: Dirk Knofe)

Trainer Jan Pretscheck stellte im Vergleich zu den vorhergehenden Partien taktisch um und schenkte vor heimischer Kulisse seinem Youngstar Bela Wiese das Vertrauen, in dem er ihn in die Starting-Seven beförderte. Sein gegenüber - Gästecoach Jan Scheuermann - musste weiterhin verletzungsbedingt auf seinen Diagonal- und Hauptangreifer Niklas ichtenauer verzichten.

Der Beginn des ersten Durchgangs gestaltete sich als offener Schlagabtausch, wobei die Hausherren vor allem am Aufschlag einige Punktchancen liegen ließen. Zur zweiten technischen Auszeit führten die Gäste aus Baden-Württemberg hauchdünn mit 15:16, bevor sie nochmals aufdrehten und beim 16:19 bereits verdächtig schnell auf die Siegesstraße einbogen. eipzig ließ jedoch nicht locker, warf sich aufopferungsvoll in die Bälle und egalisierte den Rückstand bis zum 21:21. Rottenburg leistete sich ein paar Eigenfehler zu viel, Bela Wiese und Joshua Junghans behielten am Aufschlag die Nerven und der erste Satz ging nach einem sauberen Blockpunkt mit 25:21 an eipzig.

Im zweiten Satz waren die eipziger wie entfesselt - Rottenburg konnte nur zuschauen, wie Robert Karl und seine Mannschaftskollegen die Bälle versenkten. Aus einer sauberen Annahme heraus hatte Zuspieler Martin Burgartz alle Möglichkeiten seine Angreifer gebührend in Szene zu setzen. Ebenso funktionierte zu diesem Zeitpunkt die Block-Feldabwehr einwandfrei. Die .E. Volleys belohnten sich auch hier mit einem eindeutigen Satzgewinn (25:19).

Der dritte Durchgang begann dagegen so gar nicht nach den Vorstellungen des eipziger Publikums. Plötzlich wackelte die Annahme, von zwingenden Aktionen am Netz war keine Spur. Pretscheck reagierte, brachte den erfahrenen Paul ohrisch ins Spiel, mit dem sich die Volleys stabilisierten und peu-a-peu bis zum 18:18 wieder herankämpften. In der Folge ließen die eipziger nicht mehr viel anbrennen, ohrisch machte am Aufschlag kurzen Prozess und schickte die Rottenburger mit einem glatten 3:0 und ohne Punkte auf ihre lange Heimreise.

Die .E. Volleys haben in ihrem heutigen Spiel ihr Potential und ihre Siegermentalität aufblitzen lassen. Der bessere Zugriff in der Annahme und ein sich darauf aufbauendes, variables Angriffsspiel waren heute ausschlaggebend für den verdienten Heimspielsieg.

Die Trainer entschieden sich bei der Wahl zu den besten Spielern der Partie für die Mittelblocker Robert Karl (Gold) und Felix Weber (Silber). Gute Besserung an den Rottenburger Maik Trautmann, der sich im 2. Satz bei einer Netzaktion am Fuß verletzte!

Für die .E. Volleys geht es am kommenden Wochenende zum Mitaufsteiger TSV Grafing (7. Tabellenplatz), der eindrucksvoll mit drei Siegen und drei, zum Teil sehr knappen, Niederlagen gegen Vertreter der oberen Tabellenhälfte in die Saison gestartet ist.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner