volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Blue Volleys vor Pokal-Highlight

volleyballer.de

DVV-Pokal: Blue Volleys vor Pokal-Highlight

02.11.2023 • DVV-Pokal Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 257 Ansichten

Viele Thüringer Volleyball-Fans werden sich noch bestens an den tollen Pokalabend in der Ohrdrufer Goldberghalle im Vorjahr erinnern.

Blue Volleys vor Pokal-Highlight - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Nun steht für die Blue Volleys erneut ein Achtelfinale um den DVV-Pokal an. Zwar ist der diesjährige Gegner Energiequelle Netzhoppers aus Königs-Wusterhausen nicht ganz so prominent, wie Serienmeister Berlin Recycling Volleys vor einem Jahr. Aber die Randberliner gehören seit vielen Jahren zum Stammpersonal der 1.Bundesliga. Auch in den beiden Erstligaspielzeiten des VC Gotha 2010/11 und 2011/12 waren die Netzhoppers schon dabei.

 

Die Gothaer haben vor diesem Achtelfinale bereits die Hürden Landespokal gegen den 1.VSV Jena 90 und zwei Qualifikationsrunden bei den Ligakonkurrenten L.E.Volleys in Leipzig und beim TV Rottenburg überwunden. Alle Erstligisten sind für das Achtelfinale gesetzt.

 

Aus Erfahrung sind im Volleyball, anders als zum Beispiel im Fußball, Überraschungen sehr selten, wenn unterklassige auf höherklassige Teams treffen. Deshalb ist am Sonntag auch 1.Bundesligist favorisiert.

Dennoch liebäugeln die Blue Volleys, aktuell Tabellenführer in der 2.BL Süd, und ihr Trainer Jonas Kronseder durchaus mit einem Weiterkommen im Pokalwettbewerb.

"Wir werden alles reinwerfen und versuchen die Netzhoppers zu schlagen. Alle sind fit und bereit. Natürlich hoffen wir auch auf die entsprechende Unterstützung von den Rängen.", sagte er im Vorgespräch.

 

Die Gäste sind in der gerade begonnenen 1.Bundesliga-Saison nach zwei Spieltagen noch ohne Sieg und Satzgewinn. Wobei die Gegner, Lüneburg und der amtierende Meister Berlin, sportliche Schwergewichte waren.

Vor dieser Spielzeit hatten die Netzhoppers einige prominente Abgänge, wie Dirk Westphal , Theo Timmermann oder Zuspieler Mario Schmidgall zu verzeichnen. Ersetzt wurden diese in der Mehrzahl durch junge Spieler vom VCO Berlin und durch Spieler von 2.Bundesliga-Vereinen der Umgebung.

 

Egal wie die Partie am Ende ausgehen wird, die Volleyball-Anhänger in und um Gotha dürfen sich auf jeden Fall auf eine interessante und hoffentlich auch spannende Begegnung freuen.

 

Der VC Gotha weist darauf hin, dass die Kartenvorbestellung für das Pokalspiel bereits seit einigen Tagen online über die Homepage des VC Gotha läuft. An der Abendkasse wird es voraussichtlich nur noch wenige Restkarten geben.

Für die Onlinekäufer wird es einen separaten Eingang geben, um längere Wartezeiten beim Einlass in die Ernestiner SH zu vermeiden.

 

Auch dieses Pokalspiel kann im Livestream auf www.sportdeutschland.tv gegen ein geringes Entgelt gesehen werden.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner