volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Auf und Ab" bei den GRIZZLYS

volleyballer.de

Bundesligen: "Auf und Ab" bei den GRIZZLYS

19.02.2023 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 932 Ansichten

Die Helios GRIZZLYS Giesen mussten sich nach einer starken Aufholjagd der WWK Volleys Herrsching mit 2:3 (25:23, 25:23, 24:26, 20:25, 11:15) geschlagen geben.

"Auf und Ab" bei den GRIZZLYS - Foto:  Justus Stegemann

Auf und Ab beim Spiel der GRIZZLYS (Foto: Justus Stegemann)

Nach knapp zweieinhalb Stunden Spielzeit gaben die Gastgeber damit die ersten zwei Punkte in der Zwischenrunde der 1. Volleyball Bundesliga ab. Damit belegen die GRIZZLYS weiterhin mit deutlichem Abstand Platz 5 der Tabelle, konnten sich jedoch nicht weiter absetzen.

Die ersten beiden Sätze des Nord-Südduells verliefen sehr ähnlich. Beide Male starten die GRIZZLYS eher verhalten und mussten mit einem Rückstand in die erste technische Auszeit gehen. Vor 1456 Zuschauern in der gut gefüllten Hildesheimer Volksbank-Arena steigere sich das Team von GRIZZLYS-Cheftrainer zum jeweiligen Satzende deutlich und konnte die Durchgänge zwei und drei jeweils knapp, aber verdient mit 25:23 für sich entscheiden. In dieser Phase des Spiels überzeugten auf Seiten der GRIZZLYS vor allem Außenangreifer Lorenz Karlitzek, aber auch Diagonalangreifer Augusto Renato Colito.

Nach der traditionellen 10-Minutenpause entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, bei Teams agierten stabil in Aufschlag und Annahme und keines konnte sich deutlich absetzen. Auf beiden Seiten prägten wilde und spektakuläre Abwehraktionen das Spiel. Über weite Phasen führten die GRIZZLYS mit wenigen Punkten, doch am Ende des Satzes drehten dann die Gäste vom Ammersee noch einmal auf und ins Spiel der Giesener schlichen sich vermehrt Fehler ein. So endete der Durchgang Nummer drei mit 24:26 gegen die Helios GRIZZLYS.

Das Momentum wirkte nun zu Gunsten der Herrschinger auszuschlagen. Die Gäste agierten effektiver und gerade im Block nun auch selbstbewusster. Die GRIZZLYS spielten gut mit, konnten jedoch nichtmehr ausreichend Druck gegen starke Herrschinger aufbauen. Auch der eingewechselte Jori Mantha konnte trotz einiger individueller Akzente das Ruder nichtmehr herumreißen. So endete Satz 4 mit 20:25. Im entscheidenden Tiebreak spielten sich die Gäste schnell eine deutliche Führung heraus. Zwar konnten sich die GRIZZLYS noch einmal auf einen Punkt herankämpfen, aber mussten nach über 2 Stunden Spielzeit letztendlich zwei von drei Punkten an die WWK Volleys Herrsching abgeben. Zum MVP der Partie wurde der Libero der Herrschinger Lenny Graven gewählt. Die GRIZZLYS belegen mit 20 Punkten weiterhin Platz 5 der Tabelle, gefolgt von den Herrschingern, die mit zwei Spielen weniger und 13 Punkten, Platz 6 inne haben.

Weiter geht es für die Helios GRIZZLYS am 4. März, nach einem spielfreien Wochenende, mit einem weiteren Heimspiel, dann gegen die Netzhoppers KW-Bestensee. Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner