volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sensationeller Erfolg für die GRIZZLYS

volleyballer.de

Bundesligen: Sensationeller Erfolg für die GRIZZLYS

15.01.2023 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 188 Ansichten

Die Helios GRIZZLYS haben am Samstag ihre Heimstärke wieder unter Beweis gestellt.

Sensationeller Erfolg für die GRIZZLYS - Foto:  Elisabeth Kloth

Sensationserfolg (Foto: Elisabeth Kloth)

Vor 1713 Zuschauern schaffte das Heimteam die Sensation gegen hochfavorisierte Berliner. Nach gerade einmal 81 Minuten hieß es 25:20, 25:16 und 25:22 - gegen den unangefochtenen Tabellenführer der 1. Volleyball Bundesliga in dieser Deutlichkeit eine echte Überraschung. Mit den eingefahrenen Punkten verbessern die GRIZZLYS ihre Ausgangsposition vor den letzten drei noch ausstehenden Partien in der Hauptrunde im Kampf um Tabellenplatz 4.

Nachdem die BR Volleys am Donnerstag noch in der Champions League auswärts in Bulgarien erfolgreich waren, stellte der Berliner Cheftrainer Cedric Enard am gestrigen Samstag einige Spieler aus der zweiten Reihe auf.   Allesamt international erfahrene Athleten, die jedoch in den vergangenen Partien nicht immer in der Startaufstellung standen. Die GRIZZLYS starteten konzentriert und energisch in den ersten Satz. Geprägt war die Anfangsphase der Partie von langen und unkonventionellen Ballwechseln und einem engen Verlauf. Die Helios GRIZZLYS setzten die Gäste aus Berlin jedoch mehr und mehr mit starken Aufschlägen und ihrem variablen Angriffsspiel unter Druck. Und so erarbeiteten sie eine 4-Punkteführung. Beim Stand von 23:19 erspielte Kapitän Hauke Wagner, mit einem gewaltigen Ass, Satzbälle für sein Team gegen die favorisierten BR Volleys. Zwar konnten die Berliner den ersten noch vereiteln, doch Mittelblocker Jakob Günthör verwandelte den zweiten zum 25:20.

Starker Beginn auch im zweiten Satz für die Gastgeber. Durch gute Aufschläge und starke Blockarbeit gingen die Helios GRIZZLYS schnell mit 6:2 in Führung. Zwar kamen die Berliner in der Mitte des Satzes auf zwei Punkte heran, doch nahezu fehlerfrei sicherte sich das Team von GRIZZLYS-Coach Itamar Stein jedoch beim Stand von 24:16 nahezu unglaubliche 8(!) Satzbälle. Außenangreifer Jori Mantha verwandelte den Ersten zum 25:20.

Auch nach der 10-minütigen Satzpause schien für die Helios GRIZZLYS weiterhin ein Sieg gegen den amtierenden deutschen Meister in greifbarer Nähe. Zunächst verlief der dritte Durchgang eng und weiterhin umkämpft. Die Führung wechselte mehrfach. Mitte des dritten Satzes kamen die Gäste noch einmal besser ins Spiel. Beim Stand von 14:16 drehten die Helios GRIZZLYS noch einmal auf und holten sich die Führung (20:19) zurück und verwandelten den ersten Matchball zum 25:22. In der Endphase des Spiels, aber auch über den gesamten Spielverlauf hinweg, agierte Noah Baxpöhler im Mittelblock souverän und sehr routiniert. Baxpöhler wurde nach der Partie als wertvollster Spieler ausgezeichnet.

Wichtige Weichstellung für die Zukunft der Helios GRIZZLYS:

Nach dem gestrigen Sensationserfolg gegen die BR Volleys gab es für die Zuschauer in der Volksbank-Arena und am Livestream noch eine exklusive Neuigkeit, verkündet von Arenasprecher Mike Münkel. Vorzeitig wurde in der letzten Woche der Vertrag von GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein, der am Ende der aktuellen Saison ausgelaufen wäre, um 2 Jahre verlängert. Geschäftsführer Sascha Kucera setzt damit auf Kontinuität und eine langfristige sportliche Entwicklung: "Itamar hat für 2 weitere Jahre unterschrieben und wird damit weiterhin unser Cheftrainer bleiben. Ich freue mich sehr darüber, dass beide Seiten den Weg gemeinsam erfolgreich weiter gehen werden. Itamar ist quasi ein Gründungsmitglied der GRIZZLYS und geht nun in seine Vertragsjahre 8 und 9! Damit sollte er dann auch einer der dienstältesten Cheftrainer in der Volleyball Bundesliga sein und kann zurecht der Christian Streich des Volleyballs genannt werden."

Weiter geht es für die GRIZZLYS bereits am kommenden Mittwoch (18.1.) auswärts gegen den VfB Friedrichshafen. Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner