volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Duell um die letzten Punkte des Jahres

volleyballer.de

Bundesligen: Duell um die letzten Punkte des Jahres

30.12.2022 • Bundesligen Autor: USC Münster e.V. 563 Ansichten

Zum Jahresabschluss sind die Münsteranerinnen beim Dresdner SC gefragt.

Duell um die letzten Punkte des Jahres - Foto:  Michael Mücke

Der USC stellt sich dem Dresdnerinnen (Foto: Michael Mücke)

Am Freitagabend (19.30 Uhr) liebäugeln sie damit, gegen den Tabellenvierten ihr Punktekonto vor dem Jahreswechsel weiter zu füllen. Dank sechs Saisonsiegen und Platz fünf im Klassement verweisen die Unabhängigen zwar auf ihr Überraschungspotenzial, verspüren allerdings auswärts beim Meister von 2021 keinen Druck.

Für USC-Trainerin Lisa Thomsen ist trotz der Tabellennachbarschaft die Favoritenrolle klar verteilt: "Die liegt für uns auf jeden Fall bei Dresden", betont sie. "Sie spielen zuhause und sind gerade in einer sehr guten Form. Das haben sie zuletzt gegen Schwerin besonders bewiesen." Mit 3:1 hatte sich der DSC kurz vor Weihnachten souverän gegen den Rekordmeister durchgesetzt und rückte mit ihrem sechsten Saisonsieg näher an die Spitzengruppe heran.

Ein ähnlicher Coup gelang den Münsteranerinnen dagegen nicht. Am Dienstag unterlagen sie dem SSC glatt nach drei Sätzen (0:3), wodurch kurz nach Weihnachten die erste mögliche Überraschung ausblieb. "Wir haben unser Spiel gegen Schwerin analysiert und im Training auch individuell an Verbesserungen gearbeitet", berichtet Thomsen. Gegen Dresden gehe nun darum, "die Leistung besser abzurufen und Schritte nach vorne zu machen", so Thomsen.

Dass es möglich ist, Punkte aus der Dresdner Halle zu entführen, zeigten zuletzt die Ladies in Black aus Aachen. Souverän sicherte sich der Tabellensechste Anfang Dezember gleich drei davon (3:0). Auch der USC war in der vergangenen Saison nach guter Leistung kurz davor, Zählbares mitzunehmen, stand nach einem 1:3 am Ende aber mit leeren Händen da. Für Trainerin Thomsen steht vor dem Jahresabschluss fest: "Es wird sehr viel von der Tagesform abhängen. Spielt Dresden so fehlerfrei und locker wie gegen Schwerin, wird es sicher eine schwere Partie. Lassen sie aber hier und da was zu und sind wir in diesen Phasen fokussiert, dann werden wir da sein."

Das Spiel aus der bereits fast ausverkauften Margon-Arena wird ab 19.30 Uhr live bei SPORT1Extra übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner