volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein versöhnlicher Jahresabschluss

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ein versöhnlicher Jahresabschluss

18.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: TSGL Schöneiche e.V. 389 Ansichten

Die Volleyballer der TSGL Schöneiche haben zum Vorrundenabschluss das Kellerduell gegen Mitaufsteiger und Tabellenschlusslicht ETV Hamburg in der heimischen Lehrer-Paul-Bester-Halle mit 3:0 (25:19, 25:22, 26:24) -Sätzen gewonnen, konnten damit nach vier Niederlagen in Folge endlich wieder den ersten Sieg einfahren und somit die Abstiegsränge der 2. Bundesliga Nord über die vierwöchige Pause zum Jahreswechsel verlassen.

Ein versöhnlicher Jahresabschluss - Foto:  Anja Müller

Verdienter Jubel in Schöneiche (Foto: Anja Müller)

Äußerst motivierter Beginn

Die Gastgeber begannen dieses "6 Punkte-Spiel" vor ca. 200 erwartungsvollen Zuschauern, darunter auch eine beeindruckende und lautstarke Abordnung der Fußballer vom SV Germania Schöneiche, äußerst motiviert und zwangen den Hamburger Trainer Werner Kernebeck schon beim Stand von 7:12 aus seiner Sicht zur ersten Auszeit. Sein Gegenüber auf Schöneicher Seite, Florian Grüschow, musste auf dieses taktische Mittel während des gesamten ersten Satzes gar nicht zurückgreifen, was auch ein Indiz für die konzentrierte und überlegene Spielgestaltung seiner jungen Mannschaft war.

Ausgeglichene zwei Sätze

Das änderte sich im zweiten Durchgang trotz eines 5:0 Blitzstarts der Hausherren jedoch zusehends. Die Männer aus der Hansestadt fanden über den Kampf immer mehr ins Spiel und beim 13:13 sah sich dann auch Grüschow endgültig zu seinem ersten Timeout gezwungen. Er schwor sein Team noch einmal auf die Bedeutung dieses Duells um den Klassenerhalt ein und mahnte eindringlich, sich von den abwehrstarken Gästen vor den eigenen Fans nicht den Schneid abkaufen zu lassen.

Und seine Worte schienen gefruchtet zu haben, denn in der Folge lieferten sich beide Mannschaften wieder ein spannendes und ausgeglichenes Match, bei dem die TSGL in den entscheidenden Situationen meist das bessere Ende für sich hatte. Vorbildlich angeführt von ihrem wiedererstarkten Kapitän Maximilian Fromm, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder durchspielte, kämpften auch seine Mitspieler sprichwörtlich um jeden Ball und zeigten eindrucksvoll, dass sie an diesem Abend das Feld unbedingt als Sieger verlassen wollten.

Stehende Ovationen

Aus einer sehr ausgeglichenen Schöneicher Mannschaft ragten am Ende vor allem Außenangreifer Dustin Ruf und Zuspieler und späterer Gold-MVP Lennart Salabarria heraus, der seine Mitspieler immer wieder geschickt in Szene setzte. Und so konnten sich er und seine Teamkameraden nach Spielschluss und einem dramatischen dritten Satz verdient minutenlang mit stehenden Ovationen von ihren Fans feiern lassen.

Ihr Trainer Florian Grüschow, der den Aufsteiger ja erst vor wenigen Wochen mitten in der Saison übernommen hatte, war ebenfalls sichtlich erleichtert und freute sich vor allem über die deutlich verbesserte Konstanz, die seine Schützlinge im Gegensatz zu den letzten Spielen zeigten. Somit können er und auch die gesamte Schöneicher Volleyball-Gemeinde nach diesem versöhnlichen Jahresabschluss die Feiertage genießen, um dann in der Rückrunde, die am 14. Januar mit einem Heimspiel gegen den VC Bitterfeld-Wolfen beginnt, weiter am Unternehmen Klassenerhalt zu arbeiten.

TSGL Schöneiche: Maximilian Fromm (C), Ole Irrmisch, Lennart Salabarria (MVP), Charlie Peters, Dustin Ruf, Lorenz Klatt, Nicola Kössler, Tomek Groß, Maxim Künitz, Erik Witt, Pascal Haase, Justus Bauwens. Trainer: Florian Grüschow

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner