volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Spitzenspiel auf neuem Terrain

volleyballer.de

Bundesligen: Spitzenspiel auf neuem Terrain

16.12.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 521 Ansichten

Das dritte Duell der laufenden Saison zwischen den BR Volleys und dem VfB Friedrichshafen verspricht beste Samstagabendunterhaltung (17. Dez um 20.00 Uhr). Der Austragungsort für das Kräftemessen zwischen dem Tabellenersten und -zweiten ist zum ersten und einzigen Mal die Messehalle B, bevor die Häfler im neuen Jahr den geplanten Bezug ihrer neuen Heimspielstätte, dem Hangar R, vollziehen können.

Spitzenspiel auf neuem Terrain - Foto: citypress/Pohl

Foto: citypress/Pohl

Zweimal waren die BR Volleys in dieser Spielzeit gegen den Dauerrivalen schon erfolgreich. Beim Finale des Bounce House Cups (3:0) und im ersten Heimspiel der Saison (3:1) verließen die Männer von Trainer Cedric Enard den Court jeweils als Sieger. Seit dem letzten Aufeinandertreffen in der Max-Schmeling-Halle haben die Friedrichshafener jedoch lediglich eine weitere Partie verloren. In der CEV Champions League schnupperten die Häfler gegen den Favoriten Jastrzebski Wegiel an einer 2:0-Satzführung, mussten sich daheim jedoch mit 1:3 geschlagen geben. Ansonsten ist Trainer Mark Lebedew mit seiner Mannschaft kurz vor Jahresende im Soll, kann in der Königsklasse schon für die nächste Runde planen, steht im DVV-Pokal-Halbfinale und könnte mit einem Heimsieg am Samstag auch wieder für Spannung an der Bundesligaspitze sorgen.

Die Breite des Kaders ist sicherlich einer der wichtigsten Gründe für diese beeindruckende Bilanz. Neben dem auffällig starken Block (2,8 Blockpunkte pro Satz sind Ligabestwert) sind die vielfältigen Optionen im Außenangriff ein besonderes Qualitätsmerkmal. Ziga Stern, Luciano Vicentin, Tim Peter und inzwischen auch wieder Vojin Cacic - Lebedew hat hier die Qual der Wahl. "Friedrichshafen ist seit Wochen in guter Form und hat auch in schwierigen Spielen seine Stärke bewiesen. Das Team wirkt sehr gefestigt", lobt Marek Sotola die Leistung des Konkurrenten im ersten Saisondrittel.

Während die Häfler am Dienstag in der europäischen Königsklasse einen klaren 3:1-Heimsieg gegen den serbischen Meister Vojvodina Novi Sad feierten, unterlagen die Berliner zu Hause deutlich mit 0:3 gegen Halkbank Ankara aus der Türkei. "Wir hatten einige Tage, um diesen Rückschlag in der Champions League zu verdauen. Jetzt müssen wir nach vorn schauen, denn wir haben in diesem Jahr noch zwei enorm wichtige Duelle vor uns. In einem Match gegen Friedrichshafen steckt stets viel Prestige und für uns die Chance, uns in der Tabelle entscheidend abzusetzen", beschreibt Marek Sotola die Ausgangslage vor dem morgigen Spitzenspiel der Volleyball Bundesliga.

Mit 30 Punkten bei zwei ausgetragenen Spielen mehr rangiert der Deutsche Meister zurzeit vor dem Pokalsieger (20). Dass sich die beiden Kontrahenten in der Zwischenrunde wiedersehen werden, ist hochwahrscheinlich. Dann sollte das "Nomadendasein" für den VfB endgültig ein Ende haben, denn zu Jahresbeginn ist die neue Heimspielstätte Hangar R bezugsfertig. Das "Duell der Giganten" am Samstag wird somit der erste und einzige Aufschlag der Berliner in der aktuellen Interimslösung Messehalle B sein.

Livestream:
Das Match zwischen dem VfB Friedrichshafen und den BR Volleys wird mit einer Studiosendung aus Düsseldorf begleitet. Die Übertragung beginnt um 19.30 Uhr auf www.twitch.tv/spontent.

Public Viewing
Der Fanclub "VolleyTigers" lädt zu einem Public Viewing in die Alte Feuerwache (Marchlewskistr. 6, 10243 Berlin-Friedrichshain) ein. Jeder ist herzlich willkommen!

Kommende Spiele:
17. Dez | 20.00 Uhr | VfB Friedrichshafen vs. BR Volleys (Bundesliga)
21. Dez | 19.00 Uhr | Helios Grizzlys Giesen vs. BR Volleys (DVV-Pokal)

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner