volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
GRIZZLYS gegen die Talente vom VCO Berlin

volleyballer.de

Bundesligen: GRIZZLYS gegen die Talente vom VCO Berlin

13.12.2022 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 1188 Ansichten

Aktuell geht es bei den GRIZZLYS Schlag auf Schlag.

GRIZZLYS gegen die Talente vom VCO Berlin - Foto:  Elisabeth Kloth

Schlag auf Schlag (Foto: Elisabeth Kloth)

Nach zuletzt zwei 3:1-Heimspielerfolgen der Giesener, geht es bereits am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr spielen die Helios GRIZZLYS Giesen in der heimischen Volksbank-Arena Hildesheim gegen das Nachwuchsteam der 1. Volleyball Bundesliga - den VC Olympia Berlin.

In der Saison 2022/23 setzt sich das junge Team des VCO Berlin aus Spielern der Jahrgänge 2003/04 zusammen. Die Talente der "Juniorennationalmannschaft", die in diesem Jahr wieder mit einem Sonderspielrecht Teil der 1. Bundesliga sind, wollen wie immer im Wettbewerb mit den gestandenen Topspielern dazulernen und Erfahrung für ihre künftigen Aufgaben sammeln. Dabei durften sich die "jungen Wilden" aus dem Sportforum Hohenschönhausen zu Saisonbeginn auf frische Unterstützung aus dem Süden der Republik freuen. Felix Baumann, Anton Jung, Milan Kvrzic und Carl Möller kamen neu von den Volley YoungStars Friedrichshafen an die Spree, dazu Laurenz Welsch aus Herrsching und Karl-Lennart Klehm aus Dresden. Cheftrainer Dan Ilott, zugleich verantwortlich für den männlichen DVV-Nachwuchs, wird den Fokus weiterhin darauflegen, dass die jungen Athleten zu künftigen Stützen anderer Erstligavereine und der Nationalmannschaft heranreifen, so wie in der Vergangenheit schon viele Spieler diesen Weg gegangen sind. In den letzten zwei Wochen setzte eine Krankheits- und Verletzungswelle das VCO-Team teilweise außer Gefecht. Trainer Dan Ilott musste daher auf einige Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifend. Gleich mehrere Stammspieler des Teams fehlten in den letzten Partien. Aus diesem Grund standen die VCOler gegen den Favoriten aus Friedrichshafen vor etwas mehr als einer Woche auf verlorenem Posten und gingen mit 0:3 unter. Und obwohl am letzten Sonntag bis auf Libero Lovis Homberger wieder alle Stammspieler einsatzbereit waren, zogen die Hauptstädter gegen die SVG Lüneburg mit 0:3 (13:25; 11:25; 16:25) den Kürzeren und blieben ohne weiteren Satzgewinn.

Im Hinspiel gegen den VCO Berlin zeigten die GRIZZYLS eine reife und abgeklärte Leistung und konnten mit 3:0 gewinnen. Auch am Mittwoch will das Team von Itamar Stein gegen das Schlusslicht der Logi wieder konzentriert zu Werke gehen, um am Ende drei Punkte in Hildesheim zu behalten. Wer die GRIZZLYS LIVE in der Arena sehen will, hat noch die Chance Tickets zu erwerben, auf www.ticketmaster.de oder an der Abendkasse (Mittwoch ab 18:00 Uhr). GRIZZLYS-Coach Itamar Stein wird auch beim anstehenden Spiel Außenangreifer und Publikumsliebling auf dem Feld fehlen, der 30-Jährige muss aktuell auf Grund einer Muskelverletzung pausieren. Der restliche GRIZZLYSkader ist jedoch einsatzbereit und geht hochmotiviert in die nächste Partie vor heimischem Publikum. Für diejenigen, die nicht LIVE vor Ort sein können besteht die Möglichkeit die Partie LIVE und kostenlos auf www.twitch.tv/spontent zu verfolgen. Los geht die Übertragung mit den Vorberichten um 19:00 Uhr, bevor das Spiel dann um 19:30 Uhr startet.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner