volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
BADEN VOLLEYS laden zum Gipfelduell

volleyballer.de

2. Bundesligen: BADEN VOLLEYS laden zum Gipfelduell

09.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: Philipp Schätzle, SSC Karlsruhe 338 Ansichten

Viel besser hätte man es kaum planen können. Zum letzten Heimspiel des so sensationellen Jahres für die BADEN VOLLEYS mit der Meisterschaft in der zweiten Volleyball Bundesliga Süd hat der Spielplan nochmal einen richtigen Kracher gesetzt - und die Karlsruher Volleyballer setzen dafür die richtige Rahmenbedingung. 

BADEN VOLLEYS laden zum Gipfelduell - Foto:  Michael Oexner

BADEN VOLLEYS laden zum Derby vor großer Kulisse (Foto: Michael Oexner)

Am Samstag, 10. Dezember, 19 Uhr, steigt in der Lina-Radke-Halle das Badenderby und Zweitligagipfelduell zwischen den BADEN VOLLEYS und der Affenbande der FT Freiburg. Volleyballherz, was willst du noch mehr in diesem Jahr. 1.200 Zuschauer können dabei sein, wenn der Zweite der Liga den Ersten empfängt. Und auch die beiden Trainer sind heiß auf das Duell. "Wir freuen uns, dass das Spitzenspiel einen so tollen Rahmen bekommt. Beim Pokalspiel gegen Friedrichshafen sah das sehr beeindruckend aus", sagt Jakob Schönhagen, der Coach der FT und Antonio Bonelli von den BADEN VOLLEYS ist sich sicher, "es wird ein Highlight für die Fans."

Dass die Generalprobe der BADEN VOLLEYS in Dachau quasi in die Hose ging, wird im allgemeinen als gutes Zeichen für Samstag gewertet, auch wenn die Klatsche weh tat. "Die Trainingswoche verlief bisher sehr gut - ich erkenne eine Steigerung und eine gute Fokussierung auf Samstag", berichtet Antonio Bonelli, der allen Respekt vor dem Tabellenführer hat. "Freiburg spielt eine starke Vorrunde. Sie setzen komplett auf eine erste Stammmannschaft, und das machen sie sehr gut. Für uns gilt es, zunächst auf unser Spiel zu schauen und die Leistung im Regional-Pokal, wo wir sie schlagen konnten zu wiederholen." Der Regionalpokal ist auch Jakob Schönhagen noch in guter Erinnerung: "Vor zwei Monaten hat uns da Karlsruhe deutlich die Grenzen aufgezeigt. Die Liga ist wieder einmal sehr ausgeglichen, jeder schlägt jeden", sagt er und blickt entspannt darüber hinweg, dass seine FT Freiburg in der Liga noch von niemandem geschlagen werden konnte. "Gegen ein so stark und breit besetztes Team wie Karlsruhe muss bei uns viel zusammenlaufen. Wir hoffen, einen guten Kampf bieten zu können, um diesem Rahmen gerecht zu werden", so Jakob Schönhagen weiter. Klingt nach Understatement. 

Antonio Bonelli fordert dagegen von seinem Team eine Reaktion nach der letzten Niederlage: "Nach der schlechten Leistung in Dachau muss gegen Freiburg nun der unbedingte Wille, den Sieg einfahren zu wollen, auf dem Feld gezeigt werden", so der Karlsruher Cheftrainer. "Um oben dran zubleiben müssen wir natürlich gewinnen - aber das Spiel ist nicht vorentscheidend für die Meisterschaft. Die ist noch sehr weit weg. Beide Teams werden sich am Samstag auf Augenhöhe messen", fügt Antonio Bonelli noch hinzu.

Übrigens: Unter dem Motto "Zeig deinen Sport" laden die BADEN VOLLEYS zu ihrem Heimspiel am Samstag jeden ein, mit seinem Vereinstrikot zu kommen - egal welcher Verein, egal welche Sportart. Mit den eigenen Vereinsfarben gibt es ermäßigten Eintritt und ein großes Volleyballfest in bunten Farben.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner