volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
GRIZZLYS verlieren im Derby mit 1:3

volleyballer.de

Bundesligen: GRIZZLYS verlieren im Derby mit 1:3

28.11.2022 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 343 Ansichten

Am vergangenen Samstag mussten sich die Helios GRIZZLYS im Niedersachsen Derby gegen die SVG Lüneburg mit 1:3 (27:25; 21:25; 17:25; 24:26) geschlagen geben und konnten keine Punkte für die Tabelle für sich verbuchen.

GRIZZLYS verlieren im Derby mit 1:3 - Foto:  Elisabeth Kloth

Jetzt geht der Blick nach vorne (Foto: Elisabeth Kloth)

Die Lüneburger starteten zu Hause bekannt stark in Block und Feldabwehr. Die GRIZZLYS agierten jedoch zunächst auf Augenhöhe mit dem aktuell dritten der Bundesligatabelle. Im ersten Satz wechselte die Führung mehrfach und umkämpfte Ballwechsel prägten die Partie. Zwar machten die GRIZZLYS im Aufschlag, mit Ausnahme von Augusto Colito, zu viele Fehler und zu wenig Druck, glichen dieses Manko jedoch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung aus und sicherten sich den ersten Durchgang denkbar knapp mit 27:25. Die SVG, die unter der Woche noch eine herbe 5-Satzniederlage gegen Berlin im Viertelfinale des DVV-Pokals einstecken mussten, wurden in den nächsten zwei Sätzen vom lautstarken und zahlreichen Publikum in der neuen LKH-Arena getragen. Gerade Libero Gage Worsley und sein Bruder Joe auf der Zuspielposition organisierten und pushten das Lüneburger Spiel und setzten ihre Angreifer gekonnt in Szene. Die Gäste spielten phasenweise gut mit, konnten aber die entscheidenden Akzente nicht setzen. Auch die Einwechselung von Matt West und Hauke Wagner verhinderten nicht, dass sie die Sätze zwei und drei abgeben mussten. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte Francisco Iribarne auf GRIZZLYS-Seite. Der spanische Nationalspieler stabilisierte die wackelnde Annahme der Giesener und bekam von Cheftrainer Itamar Stein deutlich mehr Spielzeit, als in den letzten Spielen. Nach dem 1:2-Satzrückstand schlichen sich auch bei den Gastgebern wieder ein paar Fehler mehr ein und so konnten die Helios GRIZZLYS etwas durchatmen und den vierten Satz knapp gestalten. Das Team um Kapitän Hauke Wagner erarbeitete sich sogar einen Satzball, konnte diesen jedoch nicht nutzen. Damit war nach vier Sätzen das erste Derby der Spielzeit 22/23 Geschichte und die GRIZZLYS mussten ohne Punkte die Heimreise nach Hildesheim antreten.

Die GRIZZLYS richten nun ihren Blick auf den kommenden Mittwoch (30.11.), denn dann soll vor heimischer Kulisse erneut gepunktet werden. Zu Gast sind dann die WWK Volleys Herrsching . Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner