volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der nächste Top-Gegner

volleyballer.de

2. Bundesligen: Der nächste Top-Gegner

25.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 156 Ansichten

Eine Woche nach dem Gastspiel des Spitzenreiters in der Beverhalle steht den BSV-Zweitligadamen bereits die nächste schwere Partie ins Haus.

Der nächste Top-Gegner - Foto:  Jörg Papke

Mut im Angriff wird gefragt sein, will der BSV in Leverkusen gegenhalten. (Foto: Jörg Papke)

Am Samstagabend geht es zum TSV Bayer 04 Leverkusen.

Wenn das Aufeinandertreffen in der Ostermann-Arena beendet ist, dann wird es der BSV an den ersten acht Spieltagen bereits mit den "Top 6" der Tabelle zu tun bekommen haben. Kein Zuckerschlecken, dieses erste Saisondrittel. Doch im Team hat das keine negativen Spuren hinterlassen, im Gegenteil: Die eigene Leistung stimmte in den meisten Sätzen und auch gegen übermächtig erscheinende Gegner gab es keine Klatschen. So hat die Mannschaft nicht nur bei ihren zwei Siegen, sondern auch in den Niederlagen Selbstvertrauen gewinnen können und scheut die Auseinandersetzung mit den großen Namen nicht.
Leverkusen ist aktuell Vierter. Mit aufsteigender Tendenz, denn nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn und einem knappen Sieg gegen VCO Berlin gab es für die BayerVolleys zuletzt viermal in Folge einen 3:0-Erfolg zu feiern. Das glatte Sieg vor Wochenfrist im Derby gegen Köln zeigt sehr deutlich: Die Mannschaft vom neuen Trainer Dirk Sauermann ist ins Rollen gekommen und macht sich auf, die guten Saisonergebnisse Vergangenheit zu wiederholen. In den letzten 10 Jahren wurde Leverkusen dreimal Vizemeister und dreimal Meister (zuletzt 2021) und stand in der Abschlusstabelle nie schlechter da als Rang 5. 
Die aktuelle Mannschaft zeichnet sich durch Ausgeglichenheit auf allen Positionen aus. Prominentester Neuzugang ist Zuspielerin Svenja Enning, die vom Ligakonkurrenten Stralsunder Wildcats zu den BayerVolleys gekommen ist. Die gebürtige Münsteranerin ist schnell und trickreich und kann dem gegnerischen Block das Leben ziemlich schwer machen, wenn man sie in Ruhe zuspielen lässt. "Keine Frage: Ohne nachhaltigen Offensivdruck von unserer Seite wird es schwierig werden gegenzuhalten", so die Einschätzung von BSV-Coach Dominik Münch.

Beim BSV sind wieder alle Spielerinnen an Bord, auch Kathrin Pasel, die vor einer Woche wegen einer Entzündung am Bein noch aussetzen musste. Das BSV-Trainerduo hat also die volle Auswahl, wenn es darum geht, die richtige Startformation zu finden. "Keine leichte Aufgabe. Die Mädels trainieren sehr gut und jede beweist immer wieder ihre persönlichen Stärken", stöhnt der Coach mit einem Augenzwinkern. "Naja, eher ein Luxusproblem."

Auf geht's, BSV!!!

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner