volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
USC will Meister "auf die Nerven gehen"

volleyballer.de

Bundesligen: USC will Meister "auf die Nerven gehen"

22.11.2022 • Bundesligen Autor: USC Münster e.V. 245 Ansichten

Vier Tage nach dem 3:0 gegen Vilsbiburg sind die Unabhängigen erneut in der Bundesliga gefordert.

USC will Meister "auf die Nerven gehen" - Foto:  Michael Mücke

Mit vollem Einsatz stellen sich die Münsteranerinnen Meister Stuttgart gegenüber. (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: Michael Mücke)

Am Mittwochabend treten sie auswärts in Stuttgart an. Dank des klaren Heimsieges am vergangenen Wochenende liebäugelt das Team von Cheftrainerin Lisa Thomsen gegen den amtierenden Meister mit seinen Außenseiterchancen.

Schwäche zeigten die Stuttgarterinnen bislang allerdings noch nicht. Während ihres nahezu perfekten Saisonstarts gaben sie erst einen Satz ab. Ihre Begegnung mit dem VC Wiesbaden wurde am zweiten Spieltag aber dennoch deutlich mit 3:1 gewonnen. Suhl und Straubing besiegte das Team von Coach Tore Aleksandersen dagegen deutlich ohne Satzverlust und auch zuletzt ließ es gegen die blendend gestarteten Schwerinerinnen keine Fragen offen (3:0). Daher grüßt der Vorjahresmeister erneut von der Tabellenspitze.

Ärgern möchte ihn der USC trotzdem. Aus dem klaren 3:0-Heimsieg gegen die Roten Raben Vilsbiburg spürt er den dafür nötigen Rückenwind, um trotz Außenseiterrolle fokussiert in das Spiel zu gehen. "Stuttgart hat natürlich eine wahnsinnig gute Mannschaft und geht als klarer Favorit ins Spiel. Am Samstag haben wir gegen Vilsbiburg aber eine tolle Teamleistung gezeigt. Daran möchten wir jetzt anknüpfen", gibt Cheftrainerin Lisa Thomsen vor. Sie erklärt: "Wir wollen Stuttgart ärgern und ihnen mit unserer Spielweise auf die Nerven gehen. Wenn sie uns dann etwas anbieten, sind wir da und suchen mutig unsere Chance."

Verzichten muss Thomsen dabei allerdings auf Elena Kömmling, die angeschlagen in Münster geblieben ist. Die genesene Mikala Mogensen, die bereits in Aachen und Suhl Einsatzminuten sammeln konnte, ist dafür erneut eine Option im Münsteraner Außenangriff.

Das Spiel in der Stuttgarter Arena beginnt am Mittwochabend um 19 Uhr. Für alle, die nicht live vor Ort mitfiebern können, bietet SPORT1Extra wie immer einen Livestream an.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner