volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Duell der Volleyballdörfer

volleyballer.de

2. Bundesligen: Duell der Volleyballdörfer

11.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 187 Ansichten

Am Samstag haben die BSV-Damen eine der kürzesten Auswärtsfahrten der Saison vor sich. Um 19.30 Uhr geht es in der Sporthalle Dingden gegen den gastgebenden SV BW Dingden.

Duell der Volleyballdörfer - Foto:  Karl-Heinz Kock

Gern möchte der BSV am Samstag wieder einen Sieg bejubeln können. (Foto: Karl-Heinz Kock)

Ein Dorfverein als feste Größe im Bundesligaunterhaus: "Der BWD" hat in den letzten Jahren Beachtliches erreicht und ist damit durchaus ein Vorbild für den Weg des BSV. Die Blau-Weißen aus Dingden stiegen 2015 mit einer sehr jungen Mannschaft in die 2. Liga auf und haben sich seitdem in der zweithöchsten Spielklasse etabliert. Die Mannschaft hat sich in den Jahren nur wenig verändert, ist dementsprechend sehr eingespielt und als Team gefestigt. Neu sind in dieser Saison Trainerin Danuta Brinkmann und die temperamentvolle Zuspielerin Clara Schlettert. Das Spiel der Dingdener zeichnet sich durch Abwehrstärke und hohe Variabilität im Angriff aus. Eine harte Nuss für jeden Gegner, erst recht vor eigenem Publikum.
Dennoch fährt das BSV-Team voll Zuversicht an den Niederrhein. Das Training läuft gut, aktuell gibt es keine größeren Blessuren, nachdem Mittelblockerin Sophia Fallah ihre Fingerverletzung auskuriert hat und gegen Stralsund erstmals auch mit an Bord war. So tritt der BSV in Dingden wieder in voller Besetzung an. Und dass man beim letzten Gastspiel in Hamminkeln im September 2020 nach großem Kampf einen Punkt mitnehmen konnte, ist sicherlich auch kein schlechtes Omen.
Wenn sich die Teams am Samstagabend in der Halle treffen, wird sicher erstmal einiges an Kontaktpflege anstehen. Viele Akteure kennen sich seit Jahren, teils sehr gut. Für Kathrin Pasel, BSV-Neuzugang im Außenangriff, ist die Partie gar ein Wiedersehen an alter Wirkungsstätte. Sie gehörte zur Dingdener Aufsteigermannschaft der Saison 2015/16 und kehrte nach ihrem USA-Aufenthalt 2017 noch einmal für eine Spielzeit zurück, ehe sie studiumsbedingt zu den Blau-Weißen vom Aasee wechselte. Ab 19.30 Uhr weicht dann der freundschaftliche Austausch dem umso motivierteren Kampf um die Ligapunkte, da wird man sicherlich "keine Verwandten kennen". Nach der Partie ist aber noch eine Extra-Begegnungszeit im Bistro des Dingdener Vereinsheims eingeplant, schließlich ist die Rückreise ja nicht so weit.



Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner