volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erfolgreicher Heimauftakt für die GRIZZLYS

volleyballer.de

Bundesligen: Erfolgreicher Heimauftakt für die GRIZZLYS

16.10.2022 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 310 Ansichten

Am Samstag gaben die Helios GRIZZLYS Giesen gegen den TSV Haching München ihr Heimspiel-Debüt der Bundesliga Saison 22/23 in der Hildesheimer Volksbank-Arena.

Erfolgreicher Heimauftakt für die GRIZZLYS - Foto:  Elisabeth Kloth

Starker Heimauftakt für die GRIZZLYS (Foto: Elisabeth Kloth)

Nach ihrem 3:2 Sieg bei den Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee holten sie dieses Mal gleich drei Punkte vor heimischem Publikum. Mit fast 1000 Zuschauern in der Arena war die Stimmung in der Halle sehr gut. Unter den Zuschauern war auch, zum ersten Mal, Fedor Ivanov, der neue Zuspieler der GRIZZLYS. Er wird voraussichtlich verletzungsbedingt erst ab Mitte November auf dem Feld stehen.

Vor zwei Wochen begegneten sich die beiden Mannschaften bereits am Finaltag des Bounce House Cups. Hier trennten sie sich mit 3:0 für die GRIZZLYS. Das Gästeteam aus München zeigte am letzten Wochenende eine starke Leistung im Spiel gegen den Rekordmeister BERLIN RECYCLING Volleys. Die GRIZZLYS siegten beim ersten Heimspiel der Saison souverän in drei Sätzen (25:14,25:12,25:18) und holten so die nächsten drei Tabellenpunkte.

Im ersten Satz konnten die Hachinger zunächst die Führung übernehmen. Die GRIZZLYS erarbeiteten sich aber durch eine gute Block- und Abwehrarbeit Punkt um Punkt und konnten so die Führung schnell egalisieren. Der MVP aus der letzten Partie, Jakob Günthör, zeigte in dieser Phase eine starke Leistung. Leider musste er bereits beim Spielstand 8:7 ausgewechselt werden. Der 2,10m-große Mittelblocker hatte sich bei einer Blockaktion am Sprunggelenk verletzt. Die GRIZZLYS konnte dieser Ausfall jedoch nicht stoppen. Mit seinen starken Aufschlägen setzte Jori Mantha die Hachinger Annahme unter Druck, diese konnten den Ball häufig nicht gut genug aufbauen und die GRIZZLYS ließen ihrem Gegner kaum Chancen zu punkten. Mit 25:14 gewannen die GRIZZLYS den ersten Satz.

Den zweiten Satz dominierten die GRIZZLYS von Beginn an. Das junge Team aus Haching schaffte es nicht, in ihr eigenes Spiel finden. Die Abwehr und Annahme bereiteten den Hachingern Probleme. Und auch lange Ballwechsel konnten in den meisten Fällen die Giesener für sich entscheiden. Damit konnten sich die GRIZZLYS einen großen Vorsprung vor dem Team aus München herausspielen. Mit einem Angriff vom eingewechselten Kapitän Hauke Wagner holte der Gastgeber sich den zweiten Satzgewinn (25:12) mit 13 Punkten Vorsprung.

Im dritten Satz fanden die Hachinger besser ins Spiel.   Die Ballwechsel entwickelten sich nun deutlich ausgeglichener. Die GRIZZLYS konnten sich aber durch Eigenfehler der Münchener Mitte des Durchgangs wieder etwas absetzen. Die Bayern schafften es nicht, die souverän aufspielenden Giesener einzuholen. Den Matchball verwandelte Außenangreifer Linus Engelmann. Damit ging der dritte und letzte Satz (25:18) nach 93 Minuten Spielzeit an die Heimmannschaft.

Über den gesamten Spielverlauf hinweg zeigten die Helios GRIZZLYS eine konzentrierte Leistung. Neben den Angreifern lieferte auch der Libero, Voitto Kyökkä, eine stake Leistung. Ebenso Matthew West, sowie Jan Röling, die souverän im Zuspiel überzeugten. Zum wertvollsten Spieler der Partie (MVP) wurde Außenangreifer Lorenz Karlitzek gewählt.

Weiter geht es für die GRIZZLYS mit ihrem zweiten Heimspiel am kommenden Mittwoch, den 19.10.22 um 19:30 Uhr gegen die SWD powervolleys Düren - eine echte Standortbestimmung. Tickets für das Spiel gibt es auf www.ticketmaster.de.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner