volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Klimabewusster Volleyball im Hauptstadtformat

volleyballer.de

Bundesligen: Klimabewusster Volleyball im Hauptstadtformat

11.10.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 315 Ansichten

Die Berlin Recycling Volleys starten mit Ihrem Titelsponsor in die zwölfte gemeinsame Saison, welche am Sonntag mit einem Sieg beim TSV Haching München eröffnet wurde. Nun ist das erste Heimspiel gleich ein echtes Highlight, denn am Sonntag (16. Okt um 16.00 Uhr) geht es gegen den "ewigen Rivalen" aus Friedrichshafen. Doch Verein und Namensgeber haben sich (nicht nur) für dieses Spiel weit mehr vorgenommen, als an die sportlichen Erfolge der letzten Spielzeiten anzuknüpfen.

"Unser Titelsponsor ist nicht nur ein verlässlicher Partner für uns, sondern auch Impulsgeber zur stetigen Weiterentwicklung des gemeinsamen Projekts," fasst Kaweh Niroomand, Geschäftsführer des zwölffachen Deutschen Meisters, die Hintergründe des Spieltags-Konzeptes für den 16. Okt zusammen. "Zusammen haben wir in den vergangenen Jahren mit unserer Initiative ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs! viele Aktionen in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales für Kinder und Jugendliche in Berlin angeschoben. In der neuen Saison wollen wir uns bewusster mit dem Thema auseinandersetzen, das das Wichtigste für die Lebensqualität künftiger Generationen ist: Wie sind Spitzensport und Großveranstaltungen mit den Themen Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit vereinbar?"

Den Auftakt bildet der erste klimabewusste Spieltag der BR Volleys am Sonntag in der Max-Schmeling-Halle . Schon im Vorfeld werden die Berlinerinnen und Berliner aufgefordert, Altpapier zu sammeln. Für die ersten 3 abgegebenen Kilogramm des wertvollen Rohstoffes erhalten Volleyball-Fans vor dem Spiel einen Ticket-Gutschein für zwei Personen für ein weiteres Heimspiel des Hauptstadtclubs in der laufenden Saison. Besonders attraktiv dürfte dieses Angebot für die Kids werden, da sie bei der Papierabgabe den Kippvorgang am Müllfahrzeug des Recyclingspezialisten vor Ort selbst betätigen dürfen. Aber auch für die größeren Heimspielbesucher wartet noch ein Extra: Die Person, die die größte Papiermenge am Spieltag vor der Max-Schmeling-Halle am Stand von Berlin Recycling abgibt, gewinnt ein neues Heimtrikot der BR Volleys inklusive Unterschriften der gesamten Mannschaften!

Damit nicht genug: Für jedes Kilogramm Altpapier, dass am Volleyballtempel abgegeben wird, spendet Berlin Recycling einen Euro in das Baumpflanzprogramm #BerlinerLuft. Alle weiteren Informationen dazu: https://www.berlin-recycling.de/zeichen-setzen/berlinerluft

Diese und andere Maßnahmen, zu denen es auch im Spieltagmagazin VOLLEY MAX und in den Satzpausen weitere Informationen geben wird, sollen die Volleyballfans für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren und den CO2 - Fußabdruck der Veranstaltung reduzieren.

Eine fachliche Einschätzung hierzu haben die BR Volleys, die Max-Schmeling-Halle und Berlin Recycling gemeinsam mit den Spezialisten von Climate Extender bereits erarbeitet, indem im Vorfeld eine entsprechende Erhebung durchgeführt wurde. Der ermittelte Wert von 39 Tonnen CO2 für einen Spieltag in der Max-Schmeling-Halle soll nun mithilfe verschiedener Daten, wie beispielsweise einer Fanbefragung am Spieltag unterfüttert und mittelfristig natürlich gesenkt werden.

"Die Erhebung des CO2 - Fußabdrucks dieses Spieltages ist nicht der Abschluss der Aktion klimabewusster Spieltag, sondern der Auftakt zu weiteren Maßnahmen, mit denen wir im Laufe der Saison und in den nächsten Jahren gemeinsam mit den Fans, den BR Volleys und der Max-Schmeling-Halle immer besser werden wollen", führt Sören Schmidt, Leiter Marketing & Vertrieb der Berlin Recycling GmbH aus. "Es ist uns bewusst, dass wir nur einen kleinen Beitrag zur Abmilderung der Klima-Katastrophe leisten können. Aber den wollen wir leisten. Der Heimauftakt soll dafür der Startschuss sein!"

Im Einklang mit den geplanten Aktionen freuen sich die BR Volleys und ihr Titelsponsor über jeden, der am Sonntag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arena anreist.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner