volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sicheres 3:0 bei den Youngstars

volleyballer.de

2. Bundesligen: Sicheres 3:0 bei den Youngstars

06.10.2022 • 2. Bundesligen Autor: Johannes Thiel, TuS Kriftel 1884 e.V. 286 Ansichten

Nachdem es im letzten Jahr zwei Niederlagen gegen das Internatsteam vom Bodensee setzte, revanchierten sich die Krifteler mit einem klaren 3:0 Erfolg.

Sicheres 3:0 bei den Youngstars - Foto:  Gabi Thiel

Zumindest am Samstag konnte Kriftel in Salem jubeln (Foto: Gabi Thiel)

Dabei bemerkte man allerdings den großen Umbruch im Häfler Team, in dem turnusgemäß viele neue Spieler im Aufgebot standen. Da war es schon von Vorteil früh in der Saison auf das junge Team vom Bodensee zu treffen. Zudem standen dem Trainerteam Schön/Haratym/Gola wieder einige Alternativen, wenn auch mit Trainingsrückstand, zur Verfügung. Die Angreifer Marius Büchi und Jannik Weber sowie Zuspieler Tobias Thiel meldeten sich wieder zurück. Coach Schön setzte zunächst auf das Team, das gegen den Meisterschaftsfavoriten von den ?Baden Volleys? gut spielte. Lediglich Routinier Nils Kreitling fehlte berufsbedingt. Für ihn stand Philip Büchi in der Starting Six und der machte seine Sache richtig gut.

Mit einem Blitzstart führten die Krifteler zunächst deutlich mit 8:4, ehe nach der technischen Auszeit der Schlendrian ins Spiel kam. Die Gastgeber gingen sogar mit 10:9 in Führung. Allerdings ließen sich die Krifteler nicht beirren, wendeten das Blatt sofort wieder zu ihren Gunsten. Mit guten Aufschlägen zwangen sie das Nachwuchsteam zu vielen Eigenfehlern und schnell war dann Satz 1 mit 25:18 entschieden.

Ebenso eindeutig schien der Verlauf des zweiten Durchgangs zu sein. Diesmal wurde sogar eine 9:3 Führung herausgespielt. Die auch bis zur zweiten technischen Auszeit Bestand hatte. Nach einigen Wechseln kam aber ein Bruch ins Spiel, Friedrichshafen wurde durch einige unnötige Eigenfehler aufgebaut. Sieben Punkte in Folge kassierten die Krifteler Jungs und das Spiel drohte zu kippen. Doch letztendlich fanden sie zu alter Konzentration zurück und gewannen auch Abschnitt zwei mit 25:22.

Im dritten Satz wurde das Niveau hochgehalten. Kriftel spielte aus der eigenen Annahme fast fehlerlos. Zudem gesellten sich viele Aufschlagfehler der Gastgeber hinzu, so dass am Ende ein ungefährdetes und klares 25:17 auf der Habenseite stand.

Obwohl die TuS am Ende froh war, drei Punkte eingefahren zu haben, so war dieses Spiel noch keine wirkliche Standortbestimmung, die dann am Sonntag folgen sollte.

Trainer Schön konstatierte so auch einen Pflichtsieg, der zum jetzigen Zeitpunkt der Saison noch wenig Aussagekraft hat. Er freute sich aber über die vielen mitgereisten Fans aus Kriftel.

MVP auf Krifteler Seite wurde Außen-Annahmespieler Cedric Braetsch.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner