volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FC 09 empfängt Aufsteiger Schöneiche

volleyballer.de

2. Bundesligen: FC 09 empfängt Aufsteiger Schöneiche

01.10.2022 • 2. Bundesligen Autor: FC Schüttorf 09 e.V. 318 Ansichten

Nach dem Tiebreak-Erfolg gegen TuB Bocholt haben die Volleyballer des FC Schüttorf 09 in der 2. Bundesliga erneut Heimrecht. Am Sonntag empfangen die Obergrafschafter die TSGL Schöneiche.

FC 09 empfängt Aufsteiger Schöneiche - Foto:  Hinnerk Schröer

Die Schüttorfer wollen den nächsten Sieg nachlegen (Foto: Hinnerk Schröer)

Das Team aus Brandenburg hat in der vergangenen Saison als Vizemeister der Dritten Liga Nord den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse geschafft. Am vergangenen Wochenende schnupperte das Team vor den Toren Berlins an der ersten faustdicken Überraschung. Gegen den PSV Neustrelitz entschied die Mannschaft von Trainer René Jerratsch den ersten Satz für sich und lag auch im zweiten Durchgang lange in Front. Am Ende drehte der letztjährige Tabellendritte die Partie mit 3:1 aber zu seinen Gunsten. "Schöneiche spielt schnellen Volleyball und hat geschafft, was wir nicht hinbekommen haben", sagt 09-Trainer Axel Büring. Denn die Schüttorfer hatten zum Saisonauftakt in Neustrelitz mit 0:3 das Nachsehen. Allerdings hatte der FC 09 dort ebenfalls zwei Satzbälle und hat am zweiten Spieltag mit dem 3:2-Erfolg gegen Bocholt die ersten beiden Zähler der Saison eingefahren. "Wir sind im Soll. Auch wenn wir natürlich noch viel Steigerungspotenzial haben", sagt Büring, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft über weite Strecken zufrieden war.

"In der 2. Liga geht es sehr eng zu. Da entscheiden oft individuelle Stärken über Sieg und Niederlage", betont der 09-Coach. Gegen Bocholt hatten die Schüttorfer mit Cameron Branch im Tiebreak den entscheidenden Faktor auf ihrer Seite. Büring bleibt bei aller Freude über die gute Leistung aber Realist: "Das war stark. Aber man muss natürlich offen sagen, dass das Spiel auch in die andere Richtung hätte kippen können".

Der Faktor Zeit spielt dem neu formierten 09-Team aber in die Karten: "In den nächsten Wochen werden sich alle Mannschaften noch steigern. Aber ich denke, dass das Potenzial bei uns noch ein Stück größer ist." Am vergangenen Wochenende zeigten sich die Gastgeber vor allem in den engen Phasen bereits sehr stabil. So gingen die Sätze eins und drei jeweils mit nur zwei Punkten Differenz an den FC 09 und auch im Tiebreak zeigte sich das Team nervenstark. Dabei zeigte sich auch, dass die Abstimmung zwischen den Zuspielern Mateusz Maciejewicz und Jan Loosen und den Angreifern immer besser funktioniert. Die Partie gegen den Aufsteiger geht Büring mit seiner Mannschaft offensiv an: "Wir sind sicher Favorit. Aber das heißt im Sport nichts. Wir müssen unsere Leistung im Spiel auch abrufen." Personell kann Büring dabei voraussichtlich auf den gleichen Kader wie im ersten Heimspiel der Saison setzen. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner