volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Saisonstart auf dem aufgebaut werden kann

volleyballer.de

2. Bundesligen: Saisonstart auf dem aufgebaut werden kann

26.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Kaja Schweitzer, TV 05 Waldgirmes e.V. 333 Ansichten

Am vergangenen Samstag hörte man das erste Mal wieder ein lautes EI GUDEEE! der Waldgirmeser Damen aus der Lahntalschule in Atzbach, denn die Saison der 2.

Saisonstart auf dem aufgebaut werden kann - Foto:  Jakob Boll

TVW - Vilsbiburg II (Foto: Jakob Boll)

Liga Süd startete.

Als ersten Gegner begrüßte Waldgirmes die Bundesliga Reserve die Roten Raben Vilsbiburg in Mittelhessen. Schon in der Trainingswoche vor dem Spiel war klar, dies könnte eine anspruchsvolle Partie werden. Die athletischen jungen Spielerinnen aus Vilsbiburg hatten es Waldgirmes schon im Vorjahr nicht leicht gemacht und immer wieder mit ihrem starken Block punkten können. Demnach waren die Waldgirmeser Damen darauf vorbereitet und waren hochmotiviert den Vilsbiburgerinnen das Spiel so schwer wie möglich zu gestalten. Genau das taten die Girmeser Damen dann im folgenden Spiel auch.

Im ersten Satz starteten die Damen 1 des mittelhessischen Vereins noch Kopf an Kopf mit den Vildbiburgerinnen und konnten immer wieder durch spielwitzige Bälle punkten. Hierbei zeigte die spätere Silber MVP gewählte Kapitänin von Waldgirmes ihr ganzes können. Im Verlauf des Satzes fanden die Vilsbiburgerinnen jedoch immer besser ins Spiel und es konnten zwar teils lange Spielzüge präsentiert werden, jedoch meist mit dem besseren Ende für die Gastmannschaft. Trotz Punkteserien des Gegners ließen die Waldgirmeser Damen ihr Köpfe nicht hängen. Für jeden Punkt wurde neu gekämpft, um die Vilsbiburgerinnen Damen so gut wie möglich zu ärgern.

Die Gastmannschaft hat den ersten Satz gewonnen. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnlicher Spielablauf wie im ersten Satz. Die Waldgirmeser Damen starteten mit einer leicht veränderten Aufstellung. Zu Beginn konnten die Damen aus Waldgirmes mithalten, jedoch im weiteren Verlauf des Satzes verlor man den Anschluss zu den körperlichen als auch athletischen überlegeneren Vilsbiburger Raben. Hierbei fiel besonderes die starke Tina De Groot der Vilsbiburgerinnen auf. Die Damen aus Waldgirmes hatten so gut wie kaum eine Idee die starken Angriffe zu blocken und Ihre Blocks haben dem Team von Vilsbiburger Raben zum Sieg verholen. Daher hat sie verdient die Gold MVP Medaille erhalten!

Trainer Samuel Schoele versuchte mit verschiedenen Wechseln über Zuspiel bis zum Außenangreifer nochmal neuen Wind in das Spiel zu bringen, sowie vielen Spielerinnen die Chance zu geben ihre ersten Erfahrungen in der 2. Liga zu sammeln. Trotzalledem konnten die Damen aus Waldgirmes nichts mehr gegen die mittlerweile eingespielte Gastmannschaft anrichten. Wodurch auch Satz zwei verdient an die stark aufspielende Vilsbiburgerinnen ging.

In Satz drei war es nun das Ziel nicht nur dem Spiel von Vilsbiburg zu folgen, sondern wieder ein eigenes Spiel zu gestalten. Dies zeigte sich immer wieder in einzelnen Aktionen, konnte jedoch nicht über den Satz hinweg durchgehalten werden. Letzendlich führte dies dazu, dass auch der dritte Satz an die Gastmannschaft ging und somit das Endergebnis mit 3:0 für die Gäste feststand.

Allgemein ist zu sagen, dass die Waldgirmeserinnen trotz des deutlich erscheinenden Endstands teils gute Spielzüge abliefern konnten. Das Team unterstütze sich gegenseitig und wie es auch die Kommentatoren im Livestream sagten: "die Waldgirmeser verlieren nicht ihr Lächeln im Gesicht". Genau das ist es, was die Mannschaft im diesem Jahr ausmacht. Das kurzfristige Angebot doch in Liga 2 spielen zu können wird dem stark veränderten Kader noch auf das ein oder andere Mal auf die Probe stellen. Den Damen aus Waldgirmes war dies aber von vorne herein klar und wollen in jedem Spiel 100% geben um in der zweiten Liga bestehen zu können. Alles was diese Saison passiert wird die Damen weiterbringen. Da wird es keine traurigen Gesichter geben!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner