volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wiedersehen nach acht Jahren

volleyballer.de

2. Bundesligen: Wiedersehen nach acht Jahren

23.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, Volleyball Club Dresden e.V. 814 Ansichten

Es ist endlich soweit. Nach einer harten Vorbereitungszeit steht das erste Heimspiel der neuen Saison für das Team Dentalservice Gust VC Dresden in der 2. Volleyball-Bundesliga der Männer an. Am Sonnabend, 24. September, 18 Uhr, ist dann der TV Rottenburg zu Gast im Volleydome Bürgerwiese, Parkstraße 4.

Wiedersehen nach acht Jahren - Foto:  VC Dresden

Die Vorfreude ist groß auf das erste Heimspiel in Dresden. (Foto: VC Dresden)

Die Gäste sind Aufsteiger aus der 3. Liga, können aber auf eine lange Tradition und schon viele Erfolge im Volleyball verweisen. Zwölf Jahre Erstligazugehörigkeit kann der Verein immerhin schon nachweisen. 2020 stieg Rottenburg freiwillig in die 3. Liga ab und führte dafür wirtschaftliche Probleme an.

Sportlich hätte das Team auch mehr drauf gehabt. Mit Libero Johannes Elsäßer und Außenangreifer Dirk Mehlberg sind immer noch zwei ehemalige Erstligaspieler dabei. Die Rottenburger sind also kein so normaler Aufsteiger. Das zeigten sie auch gleich beim ersten Spiel gegen Freiburg, wo sie die favorisierten Gäste beim 2:3 nahe an einer Niederlage hatten. Insbesondere mit ihrer guten Annahme und dem schnellen Spiel über die Mitte sicherten sie die zwei Satzgewinne.

Das Dresdner Team wird also alles aufbieten müssen, um die Punkte am Sonnabend in Dresden zu behalten. Alle Dresdner Spieler sind fit. Den entscheidenden Ausschlag könnte vielleicht der Heimvorteil geben. Die Dresdner Volleyballfans freuen sich, dass es endlich wieder losgeht.

Nach dem misslungenen Saisonstart gegen Mimmenhausen muss es die Mannschaft gegen die stark aufspielenden Rottenburger besser machen. "Unserem Team ist klar, dass gegen den Aufsteiger aus Baden-Württemberg eine deutliche Leistungssteigerung notwendig ist, um am Ende gewinnen zu können. Wir hoffen auf die lautstarke Unterstützung unserer Fans, um die ersten Punkte im Volleydome an der Bürgerwiese zu behalten", sagt Trainer Stefan Benderoth.

In der Statistik der Spiele gegeneinander stehen sieben Rottenburger Siege einem Dresdner gegenüber, der gelang in der 1. Bundesliga. Das letzte Mal traf man dort in der Saison 2013/14 aufeinander. Am Saisonende stieg der VC Dresden ab. Möglicherweise erinnern sich noch drei Spieler daran. Denn schon damals standen Dirk Mehlberg in den Reihen der Rottenburger und Libero Martin Merkel und Mittelblocker Christian Heymann im Team der Dresdner. Jetzt gibt es ein Wiedersehen nach acht Jahren.

Hier gibt es Tickets:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner