volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dresden verliert beim Vize-Meister

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dresden verliert beim Vize-Meister

19.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Malte Gilbrich, Volleyball Club Dresden e.V. 134 Ansichten

Auftaktniederlage beim Vizemeister vom Bodensee: Wenn man das liest, könnte man meinen, unsere Jungs aus Dresden hätten gegen die Erstliga-Profis vom VfB Friedrichshafen gespielt, doch für Dentalservice Gust VC Dresden ging es am vergangenen Samstagabend ins 21 km weiter entfernte Salem, um dort gegen den Zweitplatzierten der Vorsaison in der 2.

Dresden verliert beim Vize-Meister - Foto:  Aimar Zabaleta

Grandiose Stimmung in Salem. (Foto: Aimar Zabaleta)

VBL Süd - den TSV Mimmenhausen - zu performen.

Dort gab es aber gleich einmal zum Auftakt in die Saison 2022/23 eine ernüchternde Niederlage zu verbuchen. Mit 0:3 (21:25, 17:25, 20:25) traten unsere VCDler die Heimreise nach Sachsen wieder an. Beide Teams hatten einige Ab- und Neuzugänge zu vermelden. Im Kern blieben die Duellanten allerdings altbekannt. 

Die prominenteste Neuverpflichtung hatten wohl die Gastgeber im Spielprotokoll angegeben - Außenangreifer und Ex-Erstligaspieler Jan Jalowietzki. Mit den Netzhoppers KW stand er 2021 noch im DVV-Pokalfinale. Bei den Dresdener ersetzte in der Startformation Florian Rietz Mittelblocker Karl-Lennart Klehm, den es in die erste Liga zum VCO Berlin gezogen hat. Als Libero fungierte der 18-Jährige Malte Gilbrich für den verhinderten ersten Mann im andersfarbenden Trikot, Martin Merkel. Es war also alles angerichtet für ein stimmungsreiches erstes Saisonspiel! Und das wurde es auch! Vor rund 235 Zuschauern sollte das Volleyballspektakel am Bodensee starten. 

Zu Anfang hielten die VC-Mannen bis zur Mitte des ersten Satzes gut mit. Eine gute Annahme und eine starke Aufschlagsserie von Christian Heymann sorgten nach 6:10 Rückstand für den 10:11 Anschluss. Dann aber konnten die Gäste aus der sächsischen Landeshauptstadt die Mimmenhausener Blockreihen nicht länger überwinden. So ging der Satz über 13:16 und 20:23 schließlich 20:25 verloren. Auffällig war, dass die bekannten Dresdner Stärken Block und Schnellangriff nicht die gewohnte Präsenz zeigte. Das machte es schwer, sich gegen die starken Mimmenhausener Angreifer zu behaupten.

In Satz zwei lief es ebenfalls bis zum 9:10 nach 3-Punkte-Serie der Dresdner ausgeglichen gegen das Team von Ex-Nationalspieler und Spielertrainer Christian Pampel . Dann aber schlichen sich ärgerliche Unkonzentriertheiten ins Dresdner Spiel. Nach dem Zuspielerwechsel von Simon Gilbrich zu Mark-Leon Vogt - welche beide eine respektable Leistung ablieferten - lief es ein wenig besser. Dennoch wurde der Satz am Ende deutlich mit 17:25 an die Gastgeber abgegeben.

Sehr erfreulich war allerdings, dass in diesem Satz Coach Stefan Benderoth allen Neuzugängen sein Vertrauen schenkte. So feierte Ole Kleinert seinen ersten Einsatz am Netz und Maximilian Heinze seinen ersten Punkt in Liga Zwei. Unser erst 17-Jährige Luca Jendricks konnte seine ersten beiden perfekten Annahmen verbuchen. 

Der dritte Satz war von Anfang an eine deutliche Angelegenheit für Mimmenhausen. Über 4:9 und 12:17 ging der Satz schlussendlich deutlich mit 20:25 an dem TSV. Jetzt nutzten die Spdbadener ihren ganzen Heimvorteil aus. Den starken Angriffen über alle Positionen hatten die Elbestädter nichts entgegenzusetzen.

"Leider haben wir nie zu unserem Spiel gefunden. Unseren Matchplan konnten wir zu keinem Zeitpunkt umsetzen", erklärte Dresdens Trainer, Stefan Benderoth, nach dem Spiel. So hat Mimmenhausen verdient gewonnen. "Gegen deren guten Angriffe haben wir im Block-Feldabwehrsystem kein erfolgreiches Mittel gefunden", so Benderoth.

MVP wurde unser effizientester Angreifer #8 Till Sittner und bei den Mimmenhausenern Mittelblocker #18 Pascal Zippel. Herzlichen Glückwunsch! Auch vielen Dank an den TSV Mimmenhausen für die tolle Kulisse und die spektakuläre Atmosphäre! So muss 2. Bundesliga aussehen! Das möchten wir bei unseren Heimspielen auch hinbekommen! 

Zuvor heißt es für die Dresdner Jungs noch einmal extra konzentriert im Training diese Woche arbeiten, ehe es dann am Samstag gegen den Aufsteiger TV Rottenburg ab 18 Uhr gilt, die ersten Punkte der neuen Spielzeit einzufahren! Tickets gibt es wie immer hier:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner