volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der SV Schwaig empfängt TuS Kriftel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Der SV Schwaig empfängt TuS Kriftel

16.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Dr. Thomas Lappe, SV Schwaig b. Nbg. e.V. 147 Ansichten

Die Zweitliga-Volleyballer des SV Schwaig sind rückblickend mit der vorhergehenden Saison "sehr zufrieden" und freuen sich auf die kommende 2022/23 mit dem Heim-Auftakt gegen den (zuletzt siebt-platzierten) TuS Kriftel am 17.

Der SV Schwaig empfängt TuS Kriftel - Foto:  SV Schwaig

Team 2022/23 (Foto: SV Schwaig)

September um 19.30 Uhr in der Gelben Halle. Für den Eintritt zum Heimspiel gibt es derzeit keinerlei Beschränkungen.

26 Spiele, nach dem Abschluss der dritten "Corona-Saison" zeigten sich die Volleyballer des SV Schwaig dankbar für einen einigermaßen reibungslosen Ablauf der Saison 2021/22. Das Team von Milan Maric landete auf einem sehr guten vierten Tabellenrang. 18 Siegen - davon zehn in eigener Halle, ein Mal davon acht in Heimserie hintereinander - standen acht Niederlagen gegenüber. In einen Tiebreak (also fünften Satz) mussten die Schwaiger genau wie in der Vorsaison sechs Mal, und gewannen fünf dieser Duelle.

Wichtig wird jedenfalls sein, dass die Fans in diesem und dem kommenden Jahr ungehinderten Zutritt zur Halle erleben können. Es wurde allerdings auch der Livestream via Internet sehr gut angenommen. Alles in allem sei, so das Fazit, der erreichte vierte Tabellenrang eine "tolle Leistung" aller Beteiligten; für die Zukunft ist daher nicht nur die Abteilungsleitung zuversichtlich gestimmt.

Ein neuer Spieler kam aus Berlin

Mit Ausnahme von David Gallas (zum TV Bühl) und Janis Späth (zum TSV Zirndorf) blieben den Schwaigern alle Akteure erhalten. Neu hinzugestoßen ist Simon Breinbauer (Mittelblocker, Jahrgang 2003, 203 cm) vom VCO Berlin (ursprünglich vom TB Weiden).

Die Arbeit von Trainer Maric, so Hans-Peter Ehrbar, "hat uns auch in der vergangenen Saison enorm gefallen; er ist bei uns der richtige Mann an der richtigen Stelle." Auch ihn werden die Fans also ab September ´live´ in der Gelben Halle am Mittelbügweg wiedersehen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner