volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kai Wolf kehrt zurück

volleyballer.de

Bundesligen: Kai Wolf kehrt zurück

15.07.2022 • Bundesligen Autor: TV 1861 Rottenburg e.V. 476 Ansichten

Nach einem Jahr auf dem College in den USA, mit einem Volleyballstipendium, kehrt Kai Wolf wieder zurück nach Rottenburg.

Kai Wolf kehrt zurück - Foto:  Klaus Hirsch

Kai Wolf wieder an Board (Foto: Klaus Hirsch)

Kai überzeugte bereits 20/21

Der noch junge Außenangreifer spielt seit Tag 1 in Rottenburg Volleyball. Durch starke Leistungen in der Oberligamannschaft empfiehl sich das Talent für die 3. Liga in der Saison 20/21. In der abgebrochenen Saison überzeugte der Außenangreifer direkt. Der damals noch 17-jährige Angreifer war von Tag 1 hoch motiviert und überzeugte vor allem durch seine positive Art. Seine dynamische Spielweise ist wichtig für das junge Team um Robin Leber. Mit ihm könnte auch neben Niklas Lichtenauer ein weiterer Spieler den Sprungaufschlag als Element etablieren.

Stipendium in den USA

Nach seinem Abitur wollte Kai unbedingt die ersten Auslandserfahrungen sammeln. Obwohl er sogar ein Volleyball-Stipendium bekommen hat, war der Sport nicht der Hauptgrund in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu reisen. Er wollte Erfahrungen sammeln und die Sprache verbessern. "Volleyball an sich war dort nicht so gut, wie ich es mir erhofft hatte. Es war sehr körperlich dominiert und die, die groß waren und hart schlagen konnten haben viel gespielt. Ich habe nicht viel gespielt," so Kai am Telefon. Trotzdem zieht er ein positives Fazit und hatte "generell ein sehr gutes Jahr und sehr viel Spaß gehabt."

Rottenburger Weg geht weiter

Mit diesem Neuzugang machen die Verantwortlichen um Trainer Jan Scheuermann nochmals deutlich was der Rottenburg Weg bedeutet. Mit Kai kommt ein weiterer Spieler aus der eigenen Jugend zurück, mit einem enormen Entwicklungspotenzial. Seine Dynamik kombiniert mit der Unbekümmertheit eines jungen Wilden werden den Zuschauern in der Volksbank Arena noch eine Menge Spaß bereiten. "Ich bin gespannt, ob das viele Krafttraining in den USA die Sprungfeder bei Kai Wolf noch vergrößert haben. Ein geiler Volleyballer der in seiner Jugend immer ein bisschen im Schatten anderer Rottenburger Talenten stand. Gut für uns," so Teammanager Timo Baur glücklich.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner