volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyball soll erstmal nicht mehr mein Leben bestimmen

volleyballer.de

Bundesligen: Volleyball soll erstmal nicht mehr mein Leben bestimmen

20.06.2022 • Bundesligen Autor: Timo Baur 175 Ansichten

Der erste Abgang in dieser Saison ist Markus Hieber. Der junge Außenangreifer setzt vorerst seine noch junge "Volleyballkarriere" aus und konzentriert sich auf sein Zahnmedizinstudium. Jahrelang war sein Leben geprägt vom Leistungsvolleyball.

Ein Rottenburger Junge

Das Volleyballspielen lernte Markus Hieber gemeinsam mit seinen alten Teamkollegen Yannick Menke, Niklas Lichtenauer und Jonas Kuhn in Rottenburg. Dabei spielte Markus von der U12 bis zur U20 in Rottenburg. Wie so viele andere Nachwuchstalente wechselte Markus während seiner Schulzeit zum Bundesstützpunkt nach Friedrichshafen, mit dem Ziel sich voll auf den Leistungsvolleyball zu konzentrieren. Bei den Volley Youngstars spielte Markus Hieber in der 2.Bundesliga Süd und schlug in der Jugend aber weiterhin für seinen Heimatverein, dem TV Rottenburg, auf. Immer wieder musste er jedoch mit Knieproblemen kämpfen und kam auch in Friedrichshafen nie so richtig in Schwung.

"Den Spaß am Volleyball verloren"

Durch den Rückzug der 1. Mannschaft passte Markus perfekt in das Anforderungsprofil des Trainers Scheuermann. Neben dem Volleyball begann Markus in Tübingen sein Zahnmedizinstudium. "Mir hat in den letzten beiden Jahren das Volleyballspielen nicht mehr so viel Spaß gemacht. Ich bin aber wegen den Jungs dabei geblieben," so Markus Hieber. Dabei geblieben bedeutet übersetzt, dass Markus kaum eine Trainingseinheit oder ein Spiel verpasste. Zuverlässig und als Teamplayer stellte er sich auch bei weniger Spielzeit in den Dienst der Mannschaft und hielt das Trainingsniveau konstant hoch. Auswärtsfahrten, Positionswechsels, Helferdienste oder Zusatzschichten im Kraftraum. Markus Hieber kennt nur den vollen Fokus auf den Volleyball. "Damit hat er einen riesigen Anteil an dem Gewinn der Meisterschaft," so Teammanager Timo Baur.

Wir sagen Danke!

Markus du hast dir diese Auszeit verdient. Wir hoffen nun, dass dein Weg dich wieder zum TV Rottenburg führt. Die Türen sind immer offen und wir sind dir sehr dankbar für deine Leidenschaft und deinen Einsatz. Du lebst Verein!

Ausblick:

Am 20.06.22 startet die Mannschaft in die Vorbereitung für die 2. Bundesliga Süd.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner