volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Justin Wolff wird neuer Jugend-Bundestrainer

volleyballer.de

DVV-Junioren: Justin Wolff wird neuer Jugend-Bundestrainer

15.06.2022 • DVV-Junioren Autor: DVV 194 Ansichten

Der Deutsche Volleyball-Verband hat einen neuen Bundestrainer Nachwuchs weiblich: Justin Wolff übernimmt von Vorgänger Jens Tietböhl, der die Position knapp sechs Jahre innehatte. Für den 29-Jährigen ist es ein weiterer Karriereschritt, nachdem er in den vergangenen drei Jahren Bundesstützpunkttrainer in Münster sowie Cheftrainer des dortigen VCO-Teams war.

Dabei ist Justin Wolff auch beim DVV kein Unbekannter und fungierte seit März 2021 als Co-Trainer der weiblichen U17- und U19-Nationalteams. Zuletzt qualifizierte er sich mit der U17 für die Europameisterschaft in Tschechien, die im Juli 2022 stattfindet. Er kennt seinen zukünftigen Jahrgang also bereits in Teilen und sieht großes Potenzial für die Zukunft.

"Voller Begeisterung habe ich mich in den vergangenen Jahren schon um den weiblichen Nachwuchs am Bundesstützpunkt Münster gekümmert. Was mir dabei besonders gefällt ist, die Spielerinnen zu fördern und sie dabei zu unterstützen, dass sie sich nicht nur sportlich sondern auch persönlich bestens weiterentwickeln können. Ich freue mich sehr über die Chance, dies jetzt gemeinsam mit den Trainerkolleg*innen auf höchstem Niveau umsetzen zu können. Dabei möchte ich, dass wir eine gemeinsame Kultur entwickeln, in der Freude im und am Leistungssport zur Normalität wird", sagt der neue Jugend-Bundestrainer Justin Wolff.

Christian Dünnes , DVV-Sportdirektor Volleyball: "Wir sind sehr glücklich, Justin für die neue Aufgabe gewinnen zu können. Er ist sowohl universitär als auch durch die DOSB-Ausbildung "Trainer im Nachwuchsleistungssport" sehr gut ausgebildet, bringt für sein junges Alter schon eine Menge an Erfahrung mit und ist uns bereits in seinen früheren Positionen als sehr akribischer und engagierter Trainer positiv aufgefallen. Gerade bei den jüngeren Generationen muss man berücksichtigen, dass sie anders mit dem Leistungssport umgehen und sich auch mit möglichen Alternativen beschäftigen. Daher wird es wichtig sein, die jungen Volleyballerinnen mit der richtigen Mischung aus Fördern und Fordern nachhaltig für unseren Sport zu begeistern."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Junioren"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner