volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Netzhoppers planen die kommende Saison

volleyballer.de

Bundesligen: Netzhoppers planen die kommende Saison

19.05.2022 • Bundesligen Autor: Netzhoppers Königs Wusterhausen e.V. 236 Ansichten

Nach dem Ausscheiden im Play-Off-Halbfinale beenden die Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee die Saison 2021/22 mit einem sechsten Platz.

Netzhoppers planen die kommende Saison - Foto:  Dagmar Jaschen

Netzhoppers verabschieden vier Spieler (Foto: Dagmar Jaschen)

Die Saison war für das Team aus dem Dahmeland alles andere als einfach. Immer wieder gab es Rückschläge durch Corona-Erkrankungen und Verletzung. Während in der vorigen Saison das Team komplett von Corona verschont blieb, schlug es in dieser Saison gleich dreimal zu und legte immer mehrere Team-Mitglieder und damit auch das Training lahm. Das zerrte an den Nerven und der Kraft aller Akteure auf und neben dem Feld. Trainer Tomasz Wasilkowski fasste die Saison so zusammen: "Es war wohl die härteste und anstrengendste Saison in meiner Karriere als Trainer, aber sie hat mir auch viel gegeben und ich konnte viel lernen für die Zukunft."

Diese Motivation kann das Management jetzt schon spüren. Es wird aktiv am Kader für die kommende Saison 2022/23 gearbeitet. Der Lizenzantrag wurde vom Management pünktlich zum 02.05.2022 eingereicht. Die Unterlagen für die finanzielle Lizensierung sind in der Bearbeitung. Die wirtschaftliche Absicherung hat oberste Priorität und funktioniert, wie auch in der Vergangenheit, nur mit der Unterstützung der Region. Dazu sind die Netzhoppers aktuell in Gesprächen mit den Unternehmen im Umkreis.

Auch die sportliche Seite steht im Fokus der Planung. Es wird wieder einen größeren Umbruch im Team geben. Leistungsträger der zurückliegenden Saison werden die Netzhoppers verlassen. Dazu zählen Brandon Rattray (D), Blake Leeson (MB), José Jardim (Z) und Stefan Kaibald (AA). Sie konnten sich bei den Netzhoppers weiterentwickeln und haben Angebote von anderen Vereinen erhalten, die es ihnen ermöglichen weiter voranzukommen. Wir als Netzhoppers sind stolz darauf, dass wir sie auf ihrem Weg ein Stück begleiten konnten und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft. Tomasz Wasilkowski führt derzeit Gespräche mit potentiellen Nachfolgern und hat schon bei dem einen oder anderen Probetraining Sichtungen vorgenommen. Wir sind zuversichtlich, die durch die Abgänge entstandenen Lücken in Kürze schließen zu können. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner