volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kristin vom Schemm debütiert in Neuwied

volleyballer.de

Bundesligen: Kristin vom Schemm debütiert in Neuwied

15.05.2022 • Bundesligen Autor: (hw), Volleyballclub Neuwied 77 801 Ansichten

Die 24-jährige Außenangreiferin Kristin vom Schemm wird ab der kommenden Saison das Trikot der Deichstadtvolleys tragen.

Kristin vom Schemm debütiert in Neuwied - Foto:  privat

Außenangreiferin vom Schemm wird in den kommenden zwei Jahren bei den Deichstadtvolleys spielen. (Foto: privat)

Sie unterzeichnete jetzt einen Zwei-Jahres-Vertrag mit dem VC Neuwied.  

Nachdem in der abgelaufenen Spielzeit das US-amerikanische Element bei den Deichstadtvolleys dominierte, liegt für die zweite Saison im Oberhaus der Fokus auf einer Mannschaft aus jungen deutschen Spielerinnen: das Projekt "U23plus", in dem junge Talente reifen sowie Spielpraxis und Erfahrung auf hohem Niveau sammeln können. 

Florida-Heimkehrerin Kristin vom Schemm vereint beide Elemente der alten und neuen Saison in sich. Im Rückblick auf ihre 4 Jahre in den USA nennt sie den "team spirit" und die Mentalität des "never give up" als besonders wichtige Erfahrungen, die sie in das Neuwieder Farmteam einbringen möchte.

Die 1,82 cm große Außenangreiferin machte ihre ersten Volleyballschritte in Würselen und Aachen, bevor sie ins Volleyballinternat Münster wechselte. Beim USC Münster sammelte sie bis zu ihrem Abitur Erfolge im Jugendbereich - 2016 wurde sie Vizemeisterin bei der Deutschen Meisterschaft der U20 - und lief für das Zweitliga-Team des Traditionsvereins auf.  

Ausgestattet mit einem Volleyball-Stipendium startete sie in den USA für das Central-Florida-College und die University of Missouri, Kansas City. Dann zog es vom Schemm zurück ins sonnige Florida. An der Aeronautical University, Daytona Beach, schloss sie 2021 ihr Studium und ihre US-Volleyball-Karriere ab, die an allen drei Stationen erfolgreich für sie und ihre Teams waren. 

Was aber veranlasst "Sunshine-Girl Krissi" nach 4 Jahren im sonnigen Florida, die sie als bisher größtes Abenteuer ihres Lebens bezeichnet, den nächsten Karriereschritt am weniger spektakulären Mittelrhein in Angriff zu nehmen? Wir treffen sie in Neuwied, wo sie gerade unterschrieben hat und sich im Kadertraining des VVRP bei Tigin Ya?lio?lu einbringt. "Nach den vier Jahren in den USA und dem Abschluss meines Studiums freue ich mich, wieder in Deutschland Volleyball zu spielen. In den USA konnte ich mich dank hoher Professionalität und Trainingsintensität auf allen Ebenen weiterentwickeln und habe gelernt, Verantwortung zu übernehmen. Diese Erfahrungen haben meine Einstellung zum Volleyball besonders stark geprägt. Die Gespräche mit den Verantwortlichen von Neuwied haben mich von dem U23plus-Projekt überzeugt. Das Ziel, junge Spielerinnen zu fördern, hat mich sehr gereizt. Und jetzt Teil dieses Projektes zu werden, ist mir eine große Ehre. Tigin hat eine Vision und ein Ziel für die nächsten Jahre, und ich freue mich riesig, dabei mitzuwirken. Ich bedanke mich bei den Deichstadtvolleys, dass sie mir dafür ihr Vertrauen schenken, und freue mich auf eine spannende Saison". 

Auch ihr neuer Trainer Tigin Ya?lio?lu betont die wichtige Rolle, die sie im Kader der Deichstadtvolleys spielen soll: "Sie bringt aus Münster hervorragende Grundlagen mit. In den Staaten hat sie dann eine andere Spielkultur und -mentalität kennengelernt. Sie ist ein sehr positiver Mensch, sie bringt Spielqualität, Erfahrungen und Power mit. Deshalb wird sie ein wertvoller Bestandteil unseres Kaders sein, der auch durch Persönlichkeiten wie sie zum Team reifen soll".

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner