volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sechs Punkte und ein Auftakt zum Abschluss

volleyballer.de

2. Bundesligen: Sechs Punkte und ein Auftakt zum Abschluss

25.04.2022 • 2. Bundesligen Autor: 1. VC Essen-Borbeck 1979 219 Ansichten

Die volle Ausbeute in Dingden und gegen Sorpesee bringt dem VC Allbau Essen doch noch den vierten Tabellenplatz in der 2. Volleyball Bundesliga.

Sechs Punkte und ein Auftakt zum Abschluss - Foto:  Tom Schulte/VC Allbau Essen

Für die Essener Volleyballerinnen kann sich der vierte Tabellenplatz mehr als sehen lassen. (Foto: Tom Schulte/VC Allbau Essen)

SV Blau-Weiß Dingden - VC Allbau Essen 0:3 (16:25, 19:25, 21:25)
VC Allbau Essen - RC Sorpesee 3:1 (25:17, 25:27, 25:20, 25:19)

Das Auswärtsspiel gegen SV Blau-Weiß Dingden war im Vergleich mit dem Heimspiel gegen RC Sorpesee mit Sicherheit die bessere Partie. In beiden Spielen ging es Trainer Marcel Werzinger neben den sechs Punkten auch darum, nochmal alle Spielerinnen einzusetzen. "Wir haben Freitag und Samstag viel gewechselt. Gegen Dingden machen wir ein super Spiel, lassen dem Gastgeber keine Chance auf einen Satzgewinn. Gegen Sorpesee haben wir uns, geblendet vom ersten Durchgang, im zweiten Satz zu sehr zurückgelehnt. Der Satzverlust wäre sicher nicht nötig gewesen, aber sechs Punkte sind sechs Punkte.", ordnet Trainer Marcel Werzinger die beiden Spiele ein.

Der Auftakt im neuen Zuhause "Am Hallo" ist sowohl sportlich, als auch stimmungstechnisch gelungen. Bereits das Ausweichspiel Anfang Dezember gegen SCU Emlichheim konnte der VC Allbau Essen in der knapp 2.600 Zuschauer fassenden Arena für sich entscheiden.

Für die #pottperlen spielten am Samstag: Lara Drölle, Natalie Wolter, Carlotta Strube, Lisa Schreiner, Isabelle Zwingmann, Sina Allzeit, Laura Schneider, Lena Bernhard, Alisha Ossowski, Lea Adolph und Sina Bruder. Larissa Janssen wurde nicht eingesetzt.

Ihre siebte MVP-Auszeichnung bekam Außenangreiferin Alisha Ossowski nach der Partie. Platz sechs in der MVP-Rangliste untermauert die starken Leistungen der siebenundzwanzig Jährigen.

Für die #pottperlen spielten am Sonntag: Lara Drölle, Natalie Wolter, Carlotta Strube, Sandra Ferger, Lisa Schreiner, Isabelle Zwingmann, Sina Allzeit, Laura Schneider, Lena Bernhard, Alisha Ossowski, Larissa Janssen, Lea Adolph und Sina Bruder.

Mit ihrer siebten MVP-Auszeichnung unterstrich Zuspielerin Lara Drölle ihre starke Saison. Sechs goldene MVP-Medaillen sprechen für sich. Für die dreiundzwanzig Jährige endet die Spielzeit auf einem tollen zweiten Platz der MVP-Rangliste.

Für die Essener Volleyballerinnen kann sich der vierte Tabellenplatz in der 2. Volleyball Bundesliga mehr als sehen lassen. Nur einen Platz und zwei Punkte hinter dem Vorjahresergebnis, kann man beim VC Allbau Essen mit der Saison 2021-2022 sehr zufrieden sein.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner