volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Doppelspieltag für die Bizeps Volleys

volleyballer.de

2. Bundesligen: Doppelspieltag für die Bizeps Volleys

25.03.2022 • 2. Bundesligen Autor: Carlotta Hensel, Schwimm- und Sportfreunde Bonn 1905 e.V: 285 Ansichten

Ein wichtiges Wochenende steht den Bonnerinnen bevor. Gleich zwei Mannschaften gilt es an beiden tagen zu bezwingen. Am Samstag, den 26. März, erwarten die Bizeps Volleys die norddeutsche Hafenstadt.

Doppelspieltag für die Bizeps Volleys - Foto: Caro Frey

Geschlossen als Team will Bonn gegen beide Gegner jubeln. (Foto: Caro Frey)

Der ETV Hamburg steht derzeit auf dem achten Tabellenplatz und verzeichnet insgesamt zehn Siege aus 21 Spielen. Zuletzt bröckelte eine Siegesserie von dem Team rundum Headcoach Ulrich Kahl jedoch und beide Spiele gegen die Hauptstadt wurden mit 3:0 verloren. Bei Hamburg wird vor allem ein großer Block auf die Bonnerinnen warten, sowie starke Angriffe über alle Positionen. Doch die SSF Fortuna sind vorbereitet und wolleb von Beginn an fokussiert in das Spiel starten, um den Fans ein Spiel auf hohem Niveau zu bieten. Anpfiff ist um 16:00 in der Hardtberghalle. 

Am Sonntag, den 27. März um die gleiche Zeit, freut sich Bonn auf eine Mannschaft, die eine noch längere Anfahrt hat. Der VCO Berlin befindet sich derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Nord und sorgte in dieser Saison schon für einige Überraschungen. Das Team aus der Hauptstadt setzt sich aus jungen Talenten zusammen und bezwang zuletzt neben dem ETV Hamburg den VCO Münster und den Derby Gegner BBSC Berlin. In der Hinrunde konnte Bonn mit einem 3:0 Sieg überzeugen. Dies will die Mannschaft um Headcoach Sven Anton wiederholen und freut sich auch an dem zweiten Spieltag über Fans und über Zuschauende auf sport1extra.de.

Auch, wenn die Tabellensituation gerade nicht gut aussieht, ist es keine Option die Köpfe hängen zu lassen. Ganz im Gegenteil: Für die Rheinländerinnen ist die einzige Option Bizeps zu zeigen. Dabei wird am Wochenende jede Spielerin gefragt sein, denn neben den Punkten, die unbedingt benötigt werden, müssen nach wie vor Ausfälle kompensiert werden. So wird Jil von der Stein auf der Zuspielposition die alleinige Verantwortung tragen, da Lisa Carolin Schubert seit dem Spiel gegen den RC Sorpesee mit einer Bänderverletzung zu kämpfen hat. Auch auf der Außenposition ist es krankheitsbedingt unklar, ob die volle Besetzung gegen die Gästeteams aufschlagen kann. Es gilt nach einem spielfreien Wochenende und einer intensiven Trainingswoche den Gegnerinnerinnen, den Fans und vor allem sich selber zu zeigen, dass der Wille zum Siegen da ist. 

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner