volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln in Stralsund gefordert

volleyballer.de

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln in Stralsund gefordert

25.03.2022 • 2. Bundesligen Autor: Dr. Knud Zabrocki, FC Junkersdorf 1946 e.V. 810 Ansichten

DSHS SnowTrex Köln mit langer Auswärtsfahrt in den Nordosten - zu Gast bei den Stralsunder Wildcats. Den Zweitliga - Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex steht die längste Auswärtsfahrt der Spielzeit bevor.

Am Samstag, den 26.03.2022 um 17:00 Uhr tritt das Kölner Team in der Diesterweg-Sporthalle gegen die Stralsunder Wildcats an. Für die Kölnerinnen gilt es die Chance auf die Vizemeisterschaft zu wahren, denn derzeit haben sie den zweiten Platz der 2. Bundesliga Nord inne. Die Gastgeberinnen visieren in den verbleibenden fünf Begegnungen den vierten Tabellenrang an. Die Chancen auf den dritten Rang sind zwar noch da, aber eher von theoretischer Natur.

Der Trainer zum Spiel

Die An- und Abreise wird durch die Kölnerinnen wie eigentlich auch in den vergangenen Spielzeiten üblich am gleichen Tag durchgeführt. Trainer Jimmy Czimek nimmt diesen Fakt aber nicht schon vorab als Ausrede in sein Statement auf, sondern zollt eher dem Stralsunder Team Respekt, denn sie dürfen im Laufe einer Saison acht Mal lange Auswärtsfahrten nach Nordrhein-Westfalen in Kauf nehmen.

"Wir wollen in Stralsund an die Leistung in Leverkusen anknüpfen, wissen aber wie schwer das wird. Stralsund ist gerade als Heimteam nicht zu unterschätzen. Wir hatten jetzt zwei Wochen Zeit. Die erste Trainingswoche haben wir genutzt, um neue Inhalte einzuüben. In der zweiten Trainingswoche standen Diplomtrainer-Lehrproben auf dem Programm bzw. die Vorbereitung auf Stralsund. Wir sind guter Dinge, dass wir mit einem großen Kader die Reise in den Nordosten antreten können und in Stralsund heißt es immer abwarten, was am Ende rauskommt, aber wir werden Vollgas geben können.", so Czimek im Vorfeld zum Spiel.

Sophie Peterhoff zum Spiel

Wieder mit dabei sein wird Sophie Peterhoff, die zuletzt aufgrund einer Covid19-Infektion das Derby in Leverkusen hatte nicht bestreiten können. Sie äußert sich wie folgt zur Begegnung: "Auf das kommende Spiel in Stralsund freue ich mich besonders, nicht nur weil ich das letzte Spiel gegen Leverkusen coronabedingt aussetzen musste, sondern auch auf die Zeit mit dem ganzen Team!"

Der Gastgeber zuletzt

Auch die Gastgeber hatten pandemiebedingt ihre letzte Begegnung gegen ETV Hamburg vor zwei Wochen. Das am vergangenen Wochenende angesetzte Nachholspiel gegen Sorpesee musste erneut verschoben werden. Gegen die Hamburgerinnen ging das Spiel der Wildcats 1:3 verloren. Ohne Chef-Trainer Robert Hinz, auch er war coviderkrankt, ging der erste Satz in Hamburg deutlich (-12) verloren. Die folgenden beiden Sätze konnten die Stralsunderinnen deutlich offener gestalten. Während der zweite Satz noch knapp 23:25 verloren ging, konnte der dritte Satz 25:23 gewonnen werden. Der ETV setzte sich jedoch im vierten Satz ähnlich souverän wie im ersten durch, konnte damit insgesamt das Spiel gewinnen und die drei Punkte in den heimischen Gefilden belassen (Spielbericht VBL).

Das Hinspiel

Ende November 2021 konnte DSHS SnowTrex Köln das Hinspiel in Halle 22 mit 3:1 für sich entscheiden. Dabei ging der erste Satz noch 24:26 verloren. In den folgenden Sätzen kamen die Kölnerinnen immer besser ins Spiel und ließen den Wildcats keine Chance etwas Zählbares in den Nordosten mitzunehmen (2. Satz 25:15, 3. Satz 25:13, 4. Satz 25:14, Spielbericht VBL, ReLive Stream Sport1Extra).

Die Bilanz der letzten Jahre

Die Bilanz der Spielergebnisse der vergangenen Saisons in Stralsund ist ausgeglichen.  

Further reading/Links

Sport1Extra Livestream

Homepage der Stralsunder Wildcats

Anreise zur Sporthalle

Ticket-/Einlassinformationen

Social Media: Facebook und Instagram

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner