volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Playoffs in Sichtweite: VCW gegen Suhl

volleyballer.de

Bundesligen: Playoffs in Sichtweite: VCW gegen Suhl

19.03.2022 • Bundesligen Autor: Selina Göpper und Sabine Ursel, 1. VC Wiesbaden e.V. 342 Ansichten

Nachdem der VCW am Mittwoch gegen den VC Neuwied 77 gefordert war (3:1-Sieg), steht am Samstag das nächste Pflichtspiel in der 1. Volleyball Bundesliga Frauen auf der Agenda (19.03.2022, 19:00 Uhr). Zu Gast in der heimischen Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit ist der VfB Suhl LOTTO Thüringen. 

Playoffs in Sichtweite: VCW gegen Suhl - Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Playoffs in Sichtweite ? Samstag schlägt der VCW gegen VfB Suhl LOTTO Thüringen auf (Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de)

Das Gästeteam von Cheftrainer Laszlo Hollosy rangiert derzeit mit 39 Punkten nach 21 Spielen auf dem fünften Platz. Der VCW konnte am Mittwoch mit den drei Punkten gegen die Deichstadtvolleys die komfortable Ausgangsposition auf dem 7. Platz festigen (28 Punkte, 20 Spiele). Auf dem für die Playoffs wichtigen Platz acht liegt Münster (23 Punkte, 20 Spiele,); der USC blieb am Mittwoch gegen Aachen ohne Punkte. Dagegen gelang es dem Tabellenneunten Vilsbiburg (21 Punkte, 18 Spiele), einen Zähler gegen den SSC Palmberg Schwerin mitzunehmen. Dem VCW fehlen noch drei Zähler, um den Einzug in die Runde der besten Acht der 1. Volleyball Bundesliga perfekt zu machen.

VCW-Cheftrainer Benedikt Frank: " In der Hinrunde haben wir gegen Suhl nicht unsere beste Leistung gezeigt und 0:3 verloren. Heute und morgen starten wir mit der Vorbereitung, um unsere Form weiter zu steigern. Dabei müssen wir nach wie vor die Belastung bewusst steuern, damit wir in den entscheidenden Spielen unsere Leistung abrufen können. Suhl ist eine unfassbar starke Mannschaft, die den ungeschlagenen Tabellenführer aus Stuttgart am  vergangenen Samstag am Rande einer Niederlage hatte und sich erst im Tiebreak mit 13:15 geschlagen geben musste. Das erfordert von uns eine besondere mentale Wachsamkeit. Viel Angriffspower und Erfahrung auf Seiten des VfB werden uns alles abverlangen."

19. März 2022: Bis zu 1460 Zuschauer möglich

Aufgrund der geltenden Landesverordnungen wurde die Zuschauerzahl in Abstimmung mit der örtlichen Gesundheitsbehörde weiterhin limitiert. Bis zu 1.460 Zuschauer dürften beim VCW-Heimspiel dabei sein. Es gilt 2G-Plus sowie Maskenpflicht in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit. Die Partie wird wie gewohnt kostenpflichtig auf sport1extra.de übertragen.
Für alle Gäste, die die Partie live erleben möchten: Tickets ab 9,00 EUR sind online unter www.vc-wiesbaden.de/tickets oder an der Abendkasse erhältlich.

Nächster Termin:

26.03.2022 (Samstag; 19:00 Uhr): VCW - NawaRo Straubing
Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit   

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner