volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TV Holz behält im Tiebreak die Nerven

volleyballer.de

2. Bundesligen: TV Holz behält im Tiebreak die Nerven

15.03.2022 • 2. Bundesligen Autor: Lucas Joost, TV Holz 02 e.V. 585 Ansichten

Die proWIN Volleys TV Holz haben sich ihren zweiten Saisonsieg in der 2. Volleyball-Bundesliga erkämpft. In einem Fünf-Satz-Krimi, der im spannenden Tiebreak gipfelte, besiegten sie den TV Waldgirmes am Sonntag nach knapp zwei Stunden mit 3:2 (28:30 25:20 25:18 16:25 15:12).

TV Holz behält im Tiebreak die Nerven - Foto: Georg Kunz

Die Prowin Volleys feiern ihren zweiten Saisonsieg! (Foto: Georg Kunz)

Beide Mannschaften werden wohl auf diese Begegnung zurückblicken und sich ärgern, dass sie nicht mehr daraus mitgeholt haben. Der TV Waldgirmes hätte sich nach der Niederlage im Tiebreak über einen Sieg gefreut, die proWIN Volleys wären mit drei anstatt zwei Punkten glücklicher gewesen.

"Ich blicke auf die Partie mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, aber das lachende überwiegt. Wir hätten etwas mehr mitnehmen können, wenn wir in Satz eins den Sack zugemacht hätten. Oder wenn wir im vierten Satz nicht am Anfang dieses Tief gehabt hätten", sagt proWIN Volleys-Teammanager Steven Weber. Er stellt aber umgehend klar: "Da wir fest an die Mädels glauben und wissen, was sie können, ist das natürlich Meckern auf sehr hohem Niveau. Genauso muss man ihnen ein Kompliment machen: Im letzten Satz war die Konsequenz in den Aktionen da, als es darauf ankam."

Wie die Partie gelaufen wäre, wenn die proWIN Volleys ihre Chancen auf die 1:0-Führung genutzt hätten, bleibt Spekulation. Fakt ist: Die Saarländerinnen vergaben im ersten Durchgang mehrere Satzbälle "Wir haben das Ergebnis manchmal nicht genug erzwungen. Und Waldgirmes hat das dann auch nicht schlecht gemacht und ihre Chancen genutzt", kommentiert Weber. Mit 28:30 ging der erste Satz an die Hessinnen. Die proWIN Volleys glichen mit 25:20 aus, gingen anschließend mit einem 25:18 in Führung, gaben sie im vierten Satz durch ein 16:25 aber wieder her. "Es war ein wildes Spiel, bei dem es ständig hin und her ging", fasst Weber zusammen. Das bessere Ende hatten die proWIN Volleys. Nach 6:8-Rückstand im Tiebreak legten sie mit starken Angaben das Fundament für den zweiten Saisonsieg. Teammanager Weber sagt: "Wir können aus dem Spiel lernen, dass man diese Situation in der Zukunft etwas routinierter runterspielt. Nichtsdestotrotz sind wir mit dem Sieg sehr glücklich."

Die MVP-Medaillen gingen an Lea Beerboom vom TV Waldgirmes und Sabine Weiß von den proWIN Volleys. Die proWIN Volleys bleiben Letzter der 2. Bundesliga, haben ihren Abstand auf den TV Planegg-Krailling (12.) aber auf fünf Punkte verkürzt.

Die Partie zwischen den proWIN Volleys TV Holz und dem TV Altdorf, die für vergangenen Samstag angesetzt war, war von den Gästen kurzfristig abgesagt worden. Eine Wertung der VBL steht noch aus.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner