volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Starker Auftritt beim Derby-Sieg

volleyballer.de

Bundesligen: Starker Auftritt beim Derby-Sieg

12.03.2022 • Bundesligen Autor: Michael Stolzenberg, Rote Raben Vilsbiburg 855 Ansichten

Derby-Sieg fu?r die Roten Raben: Im Niederbayern-Duell der Volleyball Bundesliga setzte sich das Team von Cheftrainer Florian Vo?lker gegen NawaRo Straubing vor 651 Zuschauern in der Ballsporthalle nach u?berzeugender Leistung glatt mit 3:0 (25:22, 25:13, 25:16) durch und hat dadurch seine Ausgangsposition im Rennen um die Playoffs merklich verbessert.

Starker Auftritt beim Derby-Sieg - Foto: Rote Raben Vilsbiburg

So sehen Sieger aus: Großer Jubel im RabenNest nach dem wichtigen Derby-Erfolg. (Foto: Rote Raben Vilsbiburg)

Als Tabellenneunter haben die Raben jetzt noch zwei Punkte Ru?ckstand auf den Achten Mu?nster - und im Restprogramm ein Spiel mehr auszutragen.

Die Formation, die Coach Vo?lker anfangs aufs Feld schickte und u?ber die weitaus la?ngste Zeit agieren ließ, unterschied sich vor dem Hintergrund der ju?ngsten Corona-Fa?lle auf mehreren Positionen von der gewohnten Starting Six - die Raben begannen mit Zuspielerin Lindsay Flory, Dayana Segovia auf Diagonal, Alexis Hart und Luisa Keller im Außenangriff, den Mittelblockerinnen Beta Dumancic und Josepha Bock, dazu Simona Dammer als Libera.

Im ersten Satz lief noch nicht alles rund bei den Gastgeberinnen, die sich mehrfach einem Drei-Punkte-Ru?ckstand ausgesetzt sahen, ehe sie auf der Zielgeraden - auch dank des Doppelwechsels mit Magda Gryka und Jodie Guilliams - aus einem 19:20 ein 25:22 machten. "Diesen Satz zu gewinnen", befand Coach Vo?lker hinterher, "war sehr wichtig fu?r uns. Danach ging uns vieles leichter von der Hand."

In der Tat: Fortan waren die Gastgeberinnen, nun wieder mit der Anfangsaufstellung, eindeutig Chef auf dem Feld und zogen im zweiten Abschnitt nach dem fru?hen 5:1 auf 14:7 davon. "In dieser Phase haben wir uns mehr und mehr freigespielt", konstatierte Vo?lker. Logische Folge der Vilsbiburger U?berlegenheit war ein 25:13-Satzgewinn.

Der dritte Durchgang verlief bis zum 11:11 umka?mpft, ehe die Raben mit einem Zwischenspurt zum 16:11 das Match endgu?ltig auf ihre Seite zogen. Absoluter Ho?hepunkt war der Punkt zum 13:11, dem der mutmaßlich la?ngste Ballwechsel vorausging, der je in der (2011 eingeweihten) Ballsporthalle gespielt wurde. Als Dayana Segovia den Ball nach einer atemberaubenden Rally endlich auf den Boden brachte, riss es die 651 Fans buchsta?blich von den Sitzen. U?berhaupt herrschte nach Monaten der corona-bedingten Zuschauer-Absenz endlich wieder echte Volleyball-Atmospha?re in der Halle, was die Vo?lker-Schu?tzlinge zusa?tzlich beflu?gelte und letztlich zu einem 25:16 und damit 3:0 trug.

Top-Scorerin bei den Raben war MVP Alexis Hart mit 17 Za?hlern, ihr am na?chsten kam Dayana Segovia mit 14. Auffallend war die Dominanz der Vilsbiburgerinnen im Block (11 Punkte gegenu?ber 2 von Straubing). "Jetzt", betonte Florian Vo?lker, "wollen wir das gute Gefu?hl aus diesem Spiel mitnehmen in die kommenden Aufgaben." Am Mittwoch, 16. Ma?rz, empfangen die Roten Raben zum na?chsten Heimspiel den SSC Palmberg Schwerin.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner