volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Potsdam siegt auswärts mit 3:1

volleyballer.de

Bundesligen: Potsdam siegt auswärts mit 3:1

10.03.2022 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 310 Ansichten

Der SC Potsdam rückt auf den zweiten Rang in der Hauptrundentabelle der Volleyball Bundesliga vor.

Potsdam siegt auswärts mit 3:1 - Foto: SC Potsdam

Freude über den Auswärtssieg in Erfurt (Foto: SC Potsdam)

Beim 3:1-Erfolg (25:16, 25:15, 22:25, 25:16) gegen Schwarz-Weiss Erfurt sorgten Anett Nemeth (20), Tatjana Bokan (11), Valeria Papa (11) und Maja Savic (9) für die meisten Punkte bei den Gästen. Bei Erfurt waren in der Riethsporthalle Rica Maase (11) und Hillary Hurley (11) die gefährlichsten Angreiferinnen.

Die Potsdamerinnen holten sich den ersten Punkt im Spiel. Und auch anschließend blieben die Gäste am Drücker, sodass es mit 8:5 für das Team von Guillermo Naranjo Hernández in die erste technische Auszeit ging. Anschließend bauten die Volleyballerinnen aus der Landeshauptstadt Brandenburgs den Vorsprung sogar aus, zogen auf 24:16 davon. Und gleich der erste von acht möglichen Satzbällen saß - der Durchgang ging mit 25:16 an Potsdam.

Auch im zweiten Satz setzten sich die SCP-Spielerinnen bis zur ersten technischen Auszeit mit 8:4 ab, sodass Guillermo Naranjo Hernández vorerst weiter auf seine Startformation setzte. Es gab auch keinen Grund zum Wechseln. Anett Nemeth erzielte ihre Punkte fast nach Belieben und die Potsdamerinnen zogen mit 24:13 davon. Zwar saß der erste Satzball noch nicht - dafür aber der zweite. Damit lag das Team aus Potsdam mit 2:0 in Führung.

Im dritten Durchgang ließ die Konzentration nach. Die Folge: Erfurt machte zwischenzeitlich fünf Punkte nacheinander und führte mit 9:5. Diesem Rückstand lief der SCP hinterher, sodass es mit 10:16 in die zweite technische Auszeit des Satzes ging. Potsdams Chefcoach brachte nun Madison Lilley (für van Aalen) und Adela Helic (für Nemeth) in die Partie. Und das zeigte Wirkung. Mit dem 19:19 gelang der Ausgleich. Wenig später lagen die Potsdamerinnen mit 21:20 vorn. Doch dann trumpfte Erfurt wieder auf. Die Schwarz-Weißen nutzten den zweiten Satzball zum 25:22 und waren plötzlich wieder im Spiel.

Den vierten Durchgang begann der SC Potsdam wieder mit seiner Starting Six. Und auch das zahlte sich aus. Die Volleyballerinnen aus der brandenburgischen Landeshauptstadt bekamen das Geschehen wieder in den Griff und erspielten sich einen Vorsprung. Zwar stemmten sich die Gastgeberinnen gegen die drohende Niederlage. Doch die Erfurterinnen konnten nicht verhindern, dass die Gäste beim Stand von 24:15 zum ersten Matchball kamen. Wenig später war die Begegnung entschieden. Das 25:16 besiegelte letztlich den 3:1-Auswärtserfolg des SC Potsdam.

Ergebnis: 1:3 (16:25, 14:25, 25:22, 16:25)

Starting Six SC Potsdam: Anett Nehmet (Diagonal), Maja Savic (Mittelblock), Valeria Papa (Außenangriff), Tatjana Bokan (Außenangriff), Anastasia Cekulaev (Mittelblock), Sarah van Aalen (Zuspiel) und Aleksandra Jegdic (Libera)

Zuschauer: 138

Most Valuable Player: Margaret Speaks (Silber), Anett Nemeth (Gold)

Weitere Nachrichten über den SC Potsdam in der Volleyball Bundesliga gibt es hier!

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner