volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sieglos bei Rückkehr an den Berg Fidel

volleyballer.de

Bundesligen: Sieglos bei Rückkehr an den Berg Fidel

13.02.2022 • Bundesligen Autor: USC Münster e.V. 956 Ansichten

Im ersten Heimspiel seit fast einem Monat konnte der USC Münster am Samstagabend keinen Sieg einfahren.

Sieglos bei Rückkehr an den Berg Fidel - Foto: USC Münster (Lukas Elkemann)

Erfolglos kämpft der USC gegen die Niederlage gegen Potsdam. (Foto: USC Münster (Lukas Elkemann))

Mit 0:3 (22:25, 21:25, 19:25) unterlagen die Unabhängigen dem SC Potsdam, sodass die Münsteranerinnen weiter auf dem neunten Tabellenplatz weilen. Nach dem 3:2-Erfolg im Hinspiel und mit dem Auswärtssieg in Suhl im Rücken wollten sie auch vor heimischem Publikum Punkte einsammeln. Gegen den SCP gelang das aber nicht.

"Trotz der Niederlage bin ich doch zufrieden mit unserem Auftritt"; sagte USC-Cheftrainerin Lisa Thomsen . "Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass wir das Spiel vielleicht noch etwas offener gestalten können, haben wir uns gut verkauft. Mehr war da heute unter all den Vorzeichen vermutlich nicht drin."

Aufgrund zahlreicher Blessuren musste das Trainerteam der Unabhängigen die Aufstellung mehrfach verändern. Die 17-jährige Kirchhoff wechselte vom Außenangriff auf die Diagonale, die gleichaltrige Maya Sendner (vom VCO Münster) startete im Mittelblock. Ebenso sorgte die erneute Rückkehr von USC-Routinier Ines Bathen, die von Hurst die Rolle der Libera übernahm, für weitere Entlastung. Ersatz-Libera Hurst konnte daher wieder im Außenangriff beginnen. Schröder, Valkova und Schlegel komplettierten die Startaufstellung. "Wir versuchen aus der Situation das Beste zu machen. Unsere Annahme und unser Einsatz haben mir heute wieder gut gefallen", erklärte Thomsen. "Man hat heute aber schon gesehen, dass uns in dieser ungewohnten Formation die Eingespieltheit fehlt."

Dennoch sahen 576 Fans am Berg Fidel einen ausgeglichenen Auftakt in die Partie, in der beide Teams im Gleichschritt die finale Phase des ersten Satzes erreichten (17:18). Doch bevor die Spannung weiter steigen konnte, setzten sich die Tabellenvierten aus Potsdam entscheidend ab und sicherten sich die Satzführung (22:25).

Nach dem Seitenwechsel eröffneten beide wieder in einem offenen Schlagabtausch (7:7), bevor sich aber erneut die Souveränität der Gäste zeigte und Satz zwei zeitweise zu einer eindeutigen Sache machte (10:18). Mit der späteren USC-MVP Mia Kirchhoff am Aufschlag kämpften sich die Münsteranerinnen zwar noch näher heran (15:18), den längeren Atem hatten schließlich aber erneut die Gäste. (20:25)

Auch im Dritten zeigte sich der USC weiter kämpferisch (10:12) und konnte die Potsdamer Bemühungen lange kontern (15:17). Zu einem Satzgewinn reichte es für Münster gegen einen abgeklärt aufspielenden SCP allerdings nicht. (19:25)

So sicherten sich die Brandenburgerinnen den fünften Sieg im sechsten Spiel, während für den USC weiter jeder einzelne Punkt im Kampf um die Playoffs entscheidend sein kann. Umso wichtiger wird ein Sieg beim nächsten Einsatz. Nach einem erneut spielfreien Wochenende reisen die Unabhängigen am 23. Februar zum noch sieglosen Aufsteiger VC Neuwied. Spielbeginn ist dort mittwochs um 19 Uhr

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner