volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Beach-Volleyball Weltmeisterschaft 2022 in Rom terminiert

volleyballer.de

Beach-WM: Beach-Volleyball Weltmeisterschaft 2022 in Rom terminiert

08.02.2022 • Beach-WM Autor: DVV 1124 Ansichten

In diesem Sommer treten die weltbesten Damen- und Herren-Teams in Rom gegeneinander an, um sich bei den FIVB Beach-Volleyball Weltmeisterschaften 2022 vom 7. bis 19. Juni zu messen. Ursprünglich sollte die WM bereits im Sommer 2021 stattfinden. Durch die Verschiebung der Olympischen Sommerspiele wurde aber auch die WM um ein Jahr nach hinten verschoben.

In der italienischen Hauptstadt weiß man, was es braucht, um ein Beach-Volleyball-Festival auszurichten. Das berühmte Stadion Foro Italico der Stadt war bereits 2011 Austragungsort der Beach-Volleyball-WM. Im Herbst 2019 fand hier das spektakuläre Finale der FIVB Beach-Volleyball World Tour statt, an das besonders Laura Ludwig /Margareta Kozuch (Gold) und Clemens Wickler/Julius Thole (Silber) gute Erinnerungen haben werden. Tausende Fans füllten damals das Stadion und das Event wurde live in über 70 Länder übertragen.

Die FIVB Beach-Volleyball-Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt und bringt die besten der Sportart zusammen. Die letzte Ausgabe fand 2019 in Hamburg statt, als Julius Thole und Clemens Wickler vor heimischen Publikum Vizeweltmeister wurden und sich erst gegen die Russen Oleg Stoyanovskiy und Viacheslav Krasilnikov geschlagen geben mussten. Bei den Frauen gewannen Melissa Humana-Paredes und Sarah Pavan Kanadas ersten Weltmeistertitel. Das Heimspektakel 2019 in Hamburg vor einer überragenden Kulisse zog tausende Menschen an den Hamburger Rothenbaum und Millionen vor den Bildschirm.

Während die Planungen für die Qualifikation der Weltmeisterschaft 2022 noch läuft, werden in diesem nach-olympischen Jahr und eine Saison bevor die Qualifikationsphase der nächsten olympischen Spiele startet, einige Beach-Profis, wie etwa Laura Ludwig oder die Olympiasiegerinnen Klineman/Ross aus den USA eine Pause einlegen. Und dennoch werden große Namen, wie die norwegischen Beachvolley-Wikinger Anders Mol und Christian Sorum, Olympiasieger und World Tour Finals-Sieger in Rom erwartet. Auch die deutschen World Tour Finals Siegerinnen Karla Borger und Julia Sude wollen in Rom angreifen, ebenso wie weitere deutsche Teams, die auf eine Teilnahme hoffen.

Die WM in Rom wird von der FIVB, dem italienischen Nationalen Olympischen Komitee, Sport e Salute und dem italienischen Volleyballverband veranstaltet.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach-WM"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner