volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kölner zu Gast in der Hämmerlinghalle

volleyballer.de

2. Bundesligen: Kölner zu Gast in der Hämmerlinghalle

04.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: BBSC e.V. 448 Ansichten

In der 2. Volleyball Bundesliga Nord trifft der BBSC Berlin am kommenden Samstag, den 5. Februar 2022 um 18:00 Uhr auf den aktuellen Tabellenzweiten DSHS Snowtrex Köln.

Kölner zu Gast in der Hämmerlinghalle - Foto: Markus Hylinski

BBSC konzentriert im Spiel (Foto: Markus Hylinski)

Die Gäste aus dem Rheinland hatten sich 2017 und 2018 den Ligatitel gesichert und kamen auch in den Folgejahren regelmäßig unter den besten 3 Mannschaften der Saison in das Ziel. Das Domstädter Team verfügt über eine ausgesprochen ausgeglichen besetzte Mannschaft. Acht Spielerinnen teilen sich die MVP-Ehrungen der laufenden Saison. Vorteil ist die Bindung an die Deutsche Sporthochschule - hier gibt es immer wieder Athletinnen, die dort ihr Studium absolvieren und dies mit Zweitliga-Volleyball verbinden. Langjähriger Trainer ist Jimmy Czimek - als früherer Co-Nationaltrainer und Dozent an der Deutschen Sporthochschule Köln leitet er die A-Trainerausbildung beim Volleyballverband. In Köln wird man sich kaum noch an Zeiten erinnern können, in denen Jimmy Czimek nicht Trainer war - bereits 2012 begleitete er den Aufstieg des unter dem Dach des FC Junkersdorf spielenden Teams von der Regionalliga in die 2. Bundesliga. Als die ehemaligen BBSC- Trainer Robert Hinz und Robert Pultke ihre A-Trainerausbildung absolvierten, konnten sie aus dem Erfahrungsschatz und dem Wissensfundus des Dozenten Czimek profitieren.

In die laufende Saison kamen die Kölner recht holprig. Während man sich in den ersten Spielen noch sehr schwer tat, liefen die letzten Vergleiche wie am Schnürchen. Am letzten Spieltag wurde Essen ganz deutlich abserviert, die Pottperlen sprachen von einem Sahnetag des DSHS-Teams vom Rhein.

Gegen einen solchen Gegner wie Köln hat der BBSC nichts zu verlieren, erneut kann das Team befreit aufspielen Mit einer echten Teamleistung wollen die Berlinerinnen den Gästen die Stirn bieten und den Kampf aufnehmen. Die positive Entwicklung in den letzten Wochen sollte genügend Selbstvertrauen geben, sich auf das eigene Spiel zu fokussieren. Trainer Schröter hofft zudem, dass ihm am Wochenende im Vergleich zum Hamburg-Spiel ein paar mehr Athletinnen aus dem Zweitliga- Aufgebot zur Verfügung stehen. Freuen wir uns auf ein attraktives Heimspiel!

Bitte beachtet, dass in der Halle die 2G++ Regel gilt! Die Zuschauer werden gebeten, den Nachweis über die Genesung oder die Impfung bereits am Eingang bereitzuhalten und darüber hinaus das negative Testergebnis eines aktuellen (nicht länger als 24 Stunden alten) Coronatests vorzuweisen sowie zusätzlich in der Halle eine Maske zu tragen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner