volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mühevoller dritter Heimsieg

volleyballer.de

Bundesligen: Mühevoller dritter Heimsieg

21.10.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 899 Ansichten

Weiße Weste gewahrt: Die BR Volleys blieben auch im vierten Bundesligaspiel ohne Punkt- und Satzverlust. Mit einem glanzlosen Auftritt sicherte sich die Mannschaft von Trainer Cedric Enard am Mittwoch einen 3:0-Erfolg (25:16, 25:23, 25:22) gegen den TSV Haching München. Zum zweiten Mal in Folge schwang sich dabei Marek Sotola als Topscorer und "Blockmaschine" zum MVP des Spiels auf. Der Tscheche und seine Teamkollegen sind bereits am Samstag (23. Okt um 17.30) wieder in eigener Arena gegen die WWK Volleys Herrsching gefordert.

Mühevoller dritter Heimsieg - Foto: Michael Hundt

Foto: Michael Hundt

Erwartungsgemäß rotierte Cheftrainer Cedric Enard im dritten Heimspiel der Saison im Rahmen seiner Möglichkeiten. So fanden sich erstmals in dieser Spielzeit Timothée Carle und Matthew West in der Startformation des Deutschen Meisters wieder. Ruben Schott, Marek Sotola, Nehemiah Mote und Jeffrey Jendryk durften ebenfalls ans Netz, wobei sich der Mittelblock des BR Volleys Teams am Mittwochabend wieder von selbst aufstellte. Anton Brehme musste mit anhaltenden Knieproblemen passen, dafür meldete sich Samuel Tuia erstmals in dieser Saison fit.

Mit leichten Abstimmungsproblemen startete das Heimteam vor 1.627 Zuschauern ins Spiel und so konnte die mutige Hachinger Mannschaft daraus immer wieder Kapital schlagen (7:6). Präsent waren die Berliner zumindest im Block und wurden so ihrer Favoritenrolle im Auftaktsatz gerecht (14:9). Auch wenn Haching-Zuspieler Benedikt Sagstetter mit seinem zweiten Ass den Rückstand verkürzte (16:13), unterliefen den bayerischen Gästen insgesamt zu viele Fehler (23:16) - bezeichnend, dass der Float-Aufschlag von Mote zum ersten Satzgewinn mitten in die Hälfte der Männer in Grün-Grau fiel (25:16).

Das Team von Coach Bogdan Tanase berappelte sich von dem klaren Satzende und bereitete den BR Volleys fortan wieder mehr Probleme. Die Hausherren suchten vor allem im Aufschlag weiter ihren Rhythmus und plötzlich hatten die Gäste gar die Nase vorn (7:10). Erst Mitte des Durchgangs konnten die Berliner sich berappeln und der verlässliche Sotola sorgte für den Ausgleich (13:13). Den Ballwechsel des Tages beendete Jeff Jendryk per Block (17:16), doch auch davon ließen sich die "Local Heroes" aus Haching nicht abschütteln (23:23). Ein entschlossener Dreierblock musste her, um den BR Volleys knapp die 2:0-Satzführung zu bescheren (25:23). Zwar waren die Hauptstädter auch in Satz drei nicht dominant, konnten sich aber zumindest früh absetzen (11:8) und die Bayern anschließend auf Distanz halten (21:16). Tim Carle, der bei seinem Comeback noch etwas Nervosität zeigte, blühte gegen Matchende auf und zog beinahe (14 Punkte) noch mit Sotola (15 Punkte) gleich. Ein Hachinger Aufschlagfehler beendete jedoch das Rennen um den Titel des Topscorers und somit auch das Match (25:22)

Stimmen zum Spiel
Matthew West: "Es hat mir persönlich viel Freude bereitet, heute vor diesem Publikum auf dem Court zu stehen. Ich wollte meinen Teil zum Teamerfolg beitragen und zum Beispiel Tim bei seinem ersten Spiel seit sechs Monaten helfen. Er wurde besser und besser und hat am Ende klasse gespielt. Bei Marek imponiert mir, wie er in seinem zweiten Spiel von Beginn an bereits wie ein Veteran aufgetreten ist."

Jeffrey Jendryk: "Das war sicher nicht unser bestes Spiel in dieser Saison, aber das konnte man heute vielleicht auch nicht zwingend erwarten. Wir haben uns im Aufschlag schwergetan und deshalb nicht so unseren Rhythmus gefunden. Letztlich sind wir aber der verdiente Sieger und wollen unsere Serie am Samstag gegen Herrsching mit größerer Entschlossenheit in unseren Aktionen fortsetzen."

BR Volleys Formation
Timothée Carle und Ruben Schott (AA), Nehemiah Mote und Jeffrey Jendryk (MB), Matthew West (Z), Marek Sotola (D) und Santiago Danani (L) | Eingewechselt: Adam Kowalski, Cody Kessel

Topwerte
Sotola 15 Punkte, 5 Blocks | Carle 14 Punkte, 60 % Angriffsquote, 2 Blocks

Nächste Spiele:
23. Okt | 17.30 Uhr | BR Volleys vs. WWK Volleys Herrsching
30. Okt | 17.30 Uhr | Energiequelle Netzhoppers KW Bestensee vs. BR Volleys

#backtogether

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner