volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Knoten bei NawaRo ist geplatzt

volleyballer.de

Bundesligen: Knoten bei NawaRo ist geplatzt

17.10.2021 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 1029 Ansichten

NawaRo Straubing hat seinen ersten Saisonsieg in der 1. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen gefeiert. Am Samstagabend gewannen die Straubingerinnen gegen den VC Neuwied nach einer fast fehlerfreien Leistung mit 3:0 (25:10, 25:16, 25:23).

Von Beginn an hatten Kapitän Sina Fuchs und ihre Mitspielerinnen den VC Neuwied im Griff. Mit starken Aufschlägen setzte NawaRo die Deichstadtvolleys so unter Druck, dass Block und Abwehr von NawaRo fast jeden Angriff der Gäste entschärfen konnten. Die Folge war eine deutliche Führung. Beim Stand von 14:9 für Straubing hatte Gästecoach Dirk Groß bereits seine zweite Auszeit genommen. Doch ein Mittel gegen die Straubinger Dominanz fand Neuwied nicht. So ging der erste Satz klar mit 25:10 an NawaRo.

Im zweiten Satz erlebten die knapp 500 Zuschauer in der turmair Volleyballarena ein weiter konzentriert spielendes Heimteam. NawaRo hielt den Aufschlagdruck hoch und machte auch im Angriff kaum Fehler. So war auch der zweite Satz zur Mitte bereits entschieden (13:7). Am Ende sorgte eine beeindruckende Aufschlagserie von Youngster Antonia Herpich für einen erneut deutlichen Satzgewinn. Das FTSV-Eigengewächs hatte den Spielstand auf 24:15 geschraubt. Zwei Ballwechsel später war auch der zweite Satz für NawaRo gesichert (25:16).

Im dritten Satz agierte der VC Neuwied mutiger und es entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem NawaRo bis zur Satzmitte einem Zweipunkte-Rückstand hinterherlief. Doch NawaRo behielt die Nerven, hielt dagegen und eroberte zur Satzmitte wieder die Führung (12:11). Diese Führung gaben die Niederbayern nicht mehr ab. Da Neuwied seinerseits alles reinwarf gab es eine Vielzahl langer Ballwechsel für die Fans zu bewundern. An deren Ende stand zumeist ein Punktgewinn für NawaRo. Hier tat sich vor allem Diagonalspielerin Marie Hänle hervor, die im gesamten Spiel nur einen Angriffsfehler machte und viele dieser langen Rallyes zu Gunsten von NawaRo entscheiden.
Am Ende der Partie wurde Hänle folgerichtig auch von Neuwieds Coach Dirk Groß zur MVP der Partie gewählt. Auf Seiten von Neuwied kam diese Ehre Sarah Kamarah zuteil, die zehn Punkte verbuchen konnte. Erneut punktbeste Spielerin bei NawaRo wurde Julia Brown mit 16 Punkten. Brown beendete auch die Partie mit einem Ass zum 25:23 im dritten Satz.

Nach dem Spiel zeigte sich NawaRo-Headcoach Bart-Jan van der Mark begeistert von der konzentrierten Leistung seines Teams. "Wir haben heute mit viel Druck und zugleich fast fehlerfrei gespielt. Das war der Schlüssel zum Erfolg heute", so der Coach. "Besonders hat mich gefreut, dass wir auch wenn es eng wurde die richtigen Antworten gefunden haben", freut sich van der Mark.

Durch den Erfolg schob sich NawaRo auf Platz neun in der Tabelle. Kommendes Wochenende ist NawaRo auswärts in Suhl gefordert (Samstag, 19 Uhr live bei sport1extra) ehe es am 30. Oktober zu nächsten Heimspiel kommt. Zu Gast ist dann Titelfavorit Allianz MTV Stuttgart. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der turmair Volleyballarena. Tickets für das Spiel gibt es bereits im Online-Ticket-Shop von NawaRo.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner