volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ladies in Black gewinnen im Hexenkessel klar mit 3:0

volleyballer.de

Bundesligen: Ladies in Black gewinnen im Hexenkessel klar mit 3:0

17.10.2021 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Olaf Linder 1057 Ansichten

Aachen. Die begeisterten Fans tanzten am Ende des Heimspielauftakts in die laufende Saison endlich wieder eine Humba. Aachen gewann gegen SWE Erfurt 3:0 in 75 Spielminuten voller elektrisierender Momente mit Hauptsponsor STAWAG. Guillermo Gallardo verdeutlichte im Interview vor dem Spiel nochmals, dass es ein enges Spiel werden kann, und man konzentriert zu Werke gehen müsse, um hier vor den heimischen Fans zu gewinnen.

Ladies in Black gewinnen im Hexenkessel klar mit 3:0  - Foto: Ladies in Black Aachen// Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen// Andreas Steindl

Das beherzigten die Ladies in Black und begannen das Spiel druckvoll. Erfurt hielt lange dagegen. Letztlich gelang es den Aachenerinnen aber doch, davon zu ziehen. Am Ende sicherten sich die Gastgeberinnen den Satz mit 25:19.

Ein ähnliches Bild bot sich im Durchgang zwei. Aachen hatte die Möglichkeit, Spiel zu bestimmen und sicherte sich auch diesen Satz mit 25:21. Die Gäste aus Thüringen versuchten, dagegen zu halten, fanden aber nicht den richtigen Rhythmus.

Die Zuschauer im endlich wieder gut gefüllten Aachener Hexenkessel waren hellwach und feuerten ihr Team lautstark an. Man konnte auf den Tribünen die Freude über die Rückkehr in die Halle spüren. Und genau dieser Rückhalt war es, der im dritten Satz half.
Wie so oft in Spielen, die scheinbar "gut laufen" fiel nach zwei gewonnenen Sätzen die Konzentration etwas ab und die Gastgeberinnen ließen mit ihrem Druck etwas. Die Erfurterinnen konnten das anfangs nutzen und erarbeiteten sich sogar zweitweise komfortable Punktvorteile. Letztlich fehlte ihnen jedoch die Konsequenz, daraus Zählbares abzuleiten.

Aachen Coach Guillermo Gallardo schätzte dann auch in seiner ersten Analyse zum Spiel den Rückhalt durch die lautstarken Fans als große Unterstützung in diese Phase ein. Die Ladies in Black konnten wieder aufschließen und sicherten sich schließlich mit 25:19 auch den dritten und letzten Durchgang zum ungefährdeten Drei-Punkt-Sieg.
Die starke Auftaktserie krönten die Aachenerinnen mit diesem Heimsieg, der sie mit sechs Punkten aus drei Spielen in den oberen Tabellenbereich führte. Das freute die Fans, die am Ende mit der ebenfalls lang vermissten Humba ihr Team feierten.
Als wertvollste Spielerin der Gäste aus Erfurt wurde Jazmin White geehrt. MVP der Aachenerinnen wurde Barbora Kosekova.
Die Stimmen zum Spiel gibt es wie immer auf der Facebook- Seite der Ladies in Black im Video zu sehen.

Die nächste Begegnung führt nun die Ladies in Black nach Niederbayern, wo am Freitag, dem 22. Oktober die Partie gegen die Roten Raben Vilsbiburg ausgetragen und live im Free-TV auf Sport1 zu sehen sein wird.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner